Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von fiammetta am 21.07.2004, 12:54 Uhrzurück

@Murmeline

Hi,

ich habe auch nicht nur ein geisteswissenschaftliches Studium absolviert, sondern bin jetzt sogar beim zweiten.:-)
Vor dem Abitur hatte man mir im Arbeitsamt wortwörtlich geraten, mich doch nach dem Abschluß "aufzuhängen". Unterste Schublade, aber beim Arbeitsamt wundert mich inzwischen fast nichts mehr, obwohl bzw. weil ich für selbige auch Kurse durchführe. Aber egal.
Der Grund, so mein Erfahrungswert inzwischen, weshalb einem immer so nett von bestimmten Studienrichtungen abgeraten wird, ist Neid es nicht selbst versucht bzw. geschafft zu haben. Aber da muß man lächelnd drüberstehen. Wie bei allen anderen Studienfächern oder Berufsausbildungen hängt es anschließend auch hier davon ab, was man daraus macht. Es gibt eben Menschen, die geben lieber Verantwortung ab und es gibt welche, die haben Pfeffer im Hintern. Meine ehemaligen Kommilitonen haben sich fast alle selbständig gemacht, bereut hat`s noch keine(r), erfolgreich sind sie außerdem. Man arbeitet halt mehr als der durchschnittliche Angestellte, man hat aber auch eine Reihe von Vorteilen. Die Frage lautet also nicht, ob das Studium der Geisteswissenschaften in die Arbeitslosigkeit führt, sondern ob jemand außergewöhnlich leistungsbereit, flexibel etc. ist.

LG,

Fiammetta

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten