Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von famisa am 22.10.2004, 14:57 Uhrzurück

Re: Moderne Art der Sklavenarbeit *aufreg*

Hi!

Ich verstehe deine Empörung - allerdings glaube ich, dass man die Situation differenzierter sehen muss.

Wenn ich als Firma in die Ausbildung eines Mitarbeiters investiere, dann erwarte ich natürlich, dass diese Ausbildung mir zugute kommt und nicht etwa einem Konkurrenzunternehmen. Insofern ist es klar, dass ich den Mitarbeiter solange an die Firma binde, bis die Ausbildungskosten "hereingewirtschaftet" wurden. Der MA bekommt ja nicht weniger Lohn, er muss sich nur verpflichten für eine gewisse Zeit für mich zu arbeiten.

Die Auslagerung der Standorte in Billiglohnländer auch innerhalb der EU ist ein riesiges Problem. Da krankts aber nicht nur an der Firmenpolitik.

Firmen wie Saturn und Mediamarkt etc. prahlen ja mit Slogans wie "geiz ist geil" etc., auch in der Bekleidungsindustrie ist die Billigschiene die erfolgreiche - wo glaubst du denn, werden die Stoffe etc. von Quelle, Otto, H&M produziert.

Du profitierst doch tagtäglich von den Dumpingpreisen - aber wenn das Produkt nichts mehr wert ist, wie soll dann die Arbeitskraft etwas wert bleiben??

lg mi

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten