Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von fiammetta am 26.04.2011, 12:32 Uhrzurück

Mich interessiert eher ...

Hi,

jeder akzeptiert, dass Handwerker nur selten zum vereinbarten Zeitpunkt erscheinen.
Jeder akzeptiert, dass Handwerker nur selten keine horrenden Fahrtkosten und sagenhafte Stundenlöhne verlangen (und wie gerne wird ein Zwei-Preis-Modell angeboten...).
Im Gegenteil - obwohl sich jeder ärgert, wird der Handwerker hofiert, er wird sogar zum Mittagessen verköstigt und man tut so als sei genau dieser Handwerker der Einzige in einem Umkreis von 250km.
?????

Was mich wundert ist, dass alle diese Preise locker-lässig gezahlt werden, andere Dienstleistungen, die de facto mitunter notwendiger sind, hin-und-her jedoch verhandelt werden, da wird geschachert wie auf einem orientalischen Bazar der Märchen aus 1001 Nacht. Ein Glas Wasser oder eine Tasse Kaffee dann anzubieten hat noch keinen ruiniert und wäre eine Frage des Anstands - der geht aber zu nehmend flöten. Die Begründung, der Markt regle alles, stimmt nicht, d.h. Handwerker gibt es z.B. wie Sand am Meer, vieles kann man sehr wohl selber machen - aber es gibt andere Sparten, die kaum besetzt und dennoch nachgefragt sind.

Ich vermute fast, es handelt sich um das klassische Rollenspiel:
ER kann tun und lassen, was ihm beliebt, sie hofiert ihn, krabbelt ihm sogar gewissenmaßen in den Hintern und murrt nicht, weil ER ja so göttlich war, sich doch noch mit ihr abzugeben. Der Mann des Hauses ist in den klassischen Handwerkersituationen meistens in der Arbeit, d.h. er finanziert es zwar, ist aber nicht sichtbar vorhanden. Da kann sich Weibchen wie in den 50ern gut ausleben.

Bietet SIE eine Dienstleistung an, dann ist diese, da durch eine Frau erbracht, von vornherein weniger wert, zumindest versucht man ihr das so zu vermitteln. Benötigt man sie trotzdem, dann bezahlt man sie zähneknirschend, selbst oder gerade weil sie x-fach besser qualifiziert ist und "rächt" sich gewissermaßen dadurch, dass man ihr noch nicht einmal ein Glas Wasser anbietet - das kann sie sich ja von dem viiiielen Geld dann anschließend selbst kaufen. Bemängeln meine Kolleginnen übrigens genauso.

Nee, entweder der Herr kommt oder verwendet zumindest sein Handy und liefert dann ordentliche Arbeit ab ohne dass ich ihn erst noch durch ein drei-Gänge-Menü mir gewogen stimmen muss oder er kommt eben in Zukunft nicht mehr. Ich bin selbst dem Markt ausgeliefert und erlebe selbst das nicht gerade zimperliche Verhalten mancher Kunden - weshalb sollte ich mir da untertänigst alles gefallen lassen?
Von mir bekommt jeder etwas zu trinken und auch jederzeit eine Wurstsemmel. Ich benehme mich ordentlich und gemäß der Regeln des Anstands, aber wenn jemand noch nicht einmal anrufen kann, wenn er zwei Stunden später kommt, dann war`s das letzte Mal, sage ihm das aber auch. Ich kontaktiere meine Kunden sogar schon, wenn ich aufgehalten wurde und nur um fünf Minuten später dran bin - es geht also.

LG

Fiammetta

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten