Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von JoVi66 am 01.11.2005, 21:03 Uhrzurück

Re: Meine private Abrechnung mit der Katholischen Kirche

Christentum- Kirche –Heiden und ! Frauen in der Religion.

Das ist ein so weitreichendes Thema, dass ich jetzt höllisch aufpassen muß nicht den gleichen Fehler wie jesse zu machen und zuviel in einen Topf werfe. Ganze Bibliotheken könnte man allein zu den ober angegebenen 4 Begriffen füllen, aber ich versuch mich kurz zu fassen ( na ja kann ich selten).

Ich gebe jesse (wenn es auch ein bisschen viel auf einmal war) recht. Möchte aber das Augenmerk auf einige andere Aspekte lenken:
Christentum, so wie Jesus Christus es uns vorgelebt hat kann sich die katholische Kirche am allerwenigsten an den Hut heften. 1) Christus Göttlichkeit streite ich ab ( Jesus hatte selber nie den Anspruch erhoben: Er ist Gottes Sohn, genau wie alle Menschen Gottes Kinder sind, und nicht göttlich!). Da haben wir das erste frühchristliche Problem der Kirche.
2) Die Kirche hat in den ersten Jahrh. systematisch alles weibliche aus der „Kirche „ verbannt und somit schon das erste Unrecht begannen als sie dies „Im Namen Christi“ tat. (Es gab auch Jüngerinnen. und in der Anfangszeit des Christentums Pfarrerinnen ( würde man heute sagen) und sogar Bischöfinnen. Die patriarchische Kirche Roms hatte sukzessive den Mann in den Vordergrund gestellt und die Frauen blieben dabei auf der Strecke.
3)Gegipfelt hat all dies in den Hexenverbrennungen und in der Zerstörung vieler Schriftstücke, so dass nur ganz wenige Fragmente heute noch Zeugen einer teilweiblichen christlichen Kirche vorhanden sind. Das Weibliche wurde aus der Kirche verbannt.
4)Menschen - Frauen , die sich heute Hexen nennen, wollen im Prinzip das urweibliche wieder zum Leben erwecken, das die katholische Kirche radikal verneint hat, bis heute.
Beltane und Samhain sind ursprünglich Feste, die die Erde bzw. die Fruchtbarkeit der Erde und der Menschen feiern sollten, im Zuge einer „Entheidenisierung“ wurde ihnen von der kath. Kirche alles schlechte und frevelhafte angedichtet und am Schluß Verfremdet als „ Walpurgisnacht- Hexen tanzen mit dem Teufel- und Allerheiligen „katholiziert“.
Ich bin sehr „katholisch aufgewachsen, deshalb bekomme ich auch das „grosse Kotzen“ wenn ich die Scheinheiligkeit der katholischen Kirche sehe.
5) Luther als Teilreformer hat versucht einiges wiedergutzumachen, was über 1500 Jahre verbockt worden war, doch auch er hat einen wesentlichen Teil der ursprünglich CHRISTLICH orientierten Kirche ( bis etwa 400 n. Chr.) versäumt , wieder ins rechte Licht zu rücken: Luther war – selbst für seine Zeit - ein ausgemachter Frauenhasser und deshalb in all seinen reformatorischen Ansätzen nur halbwahrheitsgetreu!
Gruß Johanna

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten