Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von irulan am 31.10.2003, 10:05 Uhrzurück

meine offizielle Stellungnahme

Hallo Ralph,

also wo fange ich an...Zunächst wehre ich mich gegen Deinen Schluss ich würde den Anschlag auf IRK begrüssen. Nur weil ich einen für mich selbstverständlich schlimmen Angriff nicht kommentiere heißt das noch lange nicht, dass ich ihn gut finde. Wieder mal eine unlogische Schlussfolgerung Deinerseits. Welcher noch einigermaßen klar denkende Mensch findet so einen Gewaltakt sinnvoll?? Versteh nicht wie darauf kommst. Zweitens: Du vermischst die westliche, demokratische, chrstiliche Haltung in Deutschland und anderswo mit religiöser Überzeugung und gesell.polit. Haltung in Irak, wo massive Kriegszustände herrschen. Wo ist da der Zusammenhang? Die Religion Islam an sich ist nicht gewaltverherrlichend. Die Demos der Muslime als stützendes Argument anzuführen halte ich für unangebracht. Moslems auf der ganzen Welt haben ganz unterschiedliche Probleme und Anliegen. Wenn ein Palästinenser sich anzündet, ist das vergleichbar mit einer Lichterkette in Deutschland? Was ich damit sagen will ist, dass die Menschen im Nahen Osten existenzielle Probleme haben. In Palästina oder Israel ist bestimmt jede Familie von schlimmen Todesfällen und traumatischen Erlebnissen betroffen. Die Menschen sind ganz anders drauf. Hier geht es um Freiheit und ums Überleben. Genau so im Irak. Die Opfer vom IRK sind für diese Menschen auch "nur" Opfer im eigenen Überlebenskampf. Wenn ich die Nachrichten einschalte sehe ich Irakis denen es schlechter geht als zuvor. Wir im Westen können nicht mit unseren Maßstäben messen. Wenn Du abens nach dem Abendessen bequem mit Freunden raus auf die Straße mit einer Kerze in der Hand demonstrieren gehst, ist das nicht vergleichbar mit einem Exil-Palästinenser, der für seines Volkes Freiheit demonstriert. Deutschland hat eine ganz andere gesell.polit. Entwicklung hinter sich (68er etc.). Viele Länder im Nahen Osten sind noch nicht bereit Demokratie zu leben, weil sie eine ganz anderen gesell.,polit., religiöse Geschichte hinter sich haben. Wenn man ihnen dann Demokratie bzw. demokratische Werte aufzwingt, klappt das eben nicht(siehe Bsp.Irak) und das ist genau Deine Haltung. Jedes Volk muss seine gesell,religöse,polit. Entwicklung in eigenem Tempo machen. Wie Marit bereits sagte, hat die christliche Religion auch ihre Schattenzeiten gehabt. Meine Devise: Alles zu seiner Zeit. Jedes Mal, wenn westliche Mächte irgendwo eingegriffen haben, hat es nur mehr Probleme geschaffen. Man sollte jedes Volk seine Erfahrungen machen lassen. Der richtige Zeitpunkt zum Umsturz eines Regimes muss das Volk von sich aus finden, nur dann werden den dort lebenden Menschen die unterdrückerischen Methoden,etc. bewusst. In der jetzigen Situation jedenfalls halten sie zusammen, weil es ihnen auf gut Deutsch besch... geht und die Mullahs natürlich den Westen für alles verantwortlich machen.

LG
Irulan

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten