Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von le1973 am 12.05.2011, 11:12 Uhrzurück

Re: man kann den sender

Kennt jemande ggf. Preise für diese Geräte?
Hintergrund:
Meine Tante (54) ist seit17 Jahren ein Pflegefall aufgrund eines nicht operablen Hirntumors. Sie wird seitdem durch meine heute 78-jähr. Oma gepflegt, die dafür tägl. 50 km mit der Bahn fährt - bei Wind und Wetter, tagaus- tagein. Meinen Onkel interessiert das alles die Bohne, weil er eigentlich in Österreich auf Montage arbeitet und nur aller 3 Wochen heimkommt. (Momentan ist der allerdings, da er im Dez. einen Herzinfarkt hatte, selbst daheim). In seiner Abwesenheit und der Nichtanwesenheit meiner Oma ist meine stark übergewichtige und sich selbst nicht viel betuende Tante bereits mehrfach derb gestürzt, auch auf den Kopf. Der letzte große Sturz war Anf. Januar und sie brach sich das linke Handgelenk (die rechte Körperhälfte funktioniert sowieso fast gar nicht - zumindest nicht aus Reflexen o. ä. heraus). Immer und immer wieder haben wir als Familie das Gespräch zu meinem Onkel gesucht, ob meine Tante nicht in eine Art Betreutes Wohnen umziehen könnte oder sie wenigstens so einen Notruf bekäme... Es geht kein Weg rein. "Ihr wisst wohl nicht, was sowas kostet? Dafür geb ich kein Geld aus". Nee ist klar. Ist ja auch nur seine Frau. Großes Verantwortungsbewusstsein.

Ende 2010 wurde leider die Pflegestufe aberkannt. Auch ein Widerspruch war zwecklos. (Da doch alles gut lief die letzten Jahre und meine Oma sowieso diesen Part übernehme, könne es auch so weitergehen. Deshalb keine Gelder).
Mit dem Hintergrund, dass er ja selbst nun auch eher Risikopatient wg. des Herzinfarktes ist und so ja schnelle Hilfe geholt werden könne, hofften wir auf sein Einsehen.
Nix da. Aber so ein Ding wird doch sicher keine Million kosten, oder? Und sicher wird doch auch die Krankenkasse etwas zuschießen oder sollte ich mich da so täuschen?

Deshalb meine Frage nach den Kosten.

Sorry wg. der langen Ausführungen.

Viell. hat ja auch einer von Euch einen gute Tipp für mich. Wir sind mittlerweile ratlos und müssen zuschauen, wie sich Mutter/Oma täglich aufrappelt, um ihr Kind zu umsorgen, obwohl sie selbst Ruhe nötig hätte. Einen Opa gibt es auch noch. Er ist der verständnisvolle und hält meiner Oma den Rücken frei. Und sie machen das auch beide wirklich gern, aber vergessen dabei sich selbst und vernachlässigen ihre Gesundheit...
Aber kann DAS Aufgabe der alten Leutchen sein?

Danke und viele Grüße

Diana

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten