Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von sechsfachmama am 23.09.2011, 12:09 Uhrzurück

Re: Lebensbeichte

während der schulzeit?
ich hüte mich, zwischen 5.30 und 6.20 die küche zu betreten .... wenn vier "kinder" zwischen 10 und 17 in morgenstress ausarten.

d. h. einzig und allein für meine lütte 10jährige quäl ich mich kurz aus dem bett, um ihr die haare zu machen und manchmal brot zu schmieren für die schule. sie will morgens ihre ruhe und ist die erste, kommt gegen 5.45 in die küche, so dass ich dann noch halb in trance meine ruhe hab.

das passiert, bevor 12, 16 und 17 in der küche aufschlagen.

außerdem bin ich absoluter nachtmensch, was sich auf morgendliche müdigkeit massiv auswirkt.

ist meine 10jährige soweit fertig, fall ich wieder um wie halbtot und grunze bis gegen 6.30, dann kommt die 6jährige und muss aufstehen.

da sie aber auch total müde ist um die zeit, haben wir es in dieser woche schon 3 x geschafft, wieder wegzugrunzen und nur durch zufall oder durch meine große, die mal eine stunde später hatte und gegen sieben in der küche erschien und mich anmachte ... wieder wachzuwerden und im affenzahn dann mit der kleinen alles fertigzumachen und sie dann in windeseile mit dem auto in die schule zu bringen, da bus ja schon lange weg.
hüstel

die kleine isst morgens auch ganz schlecht und manchmal gar nicht, aber ich bin nicht dafür, dass sie mit leerem bauch losmarschiert. sie frühstücken zwar recht zeitig in der schule, aber trotzdem. wenigstens was trinken.

die großen essen meist was - kommt drauf an, ob das vorhandene müsli/cornflakes großen anklang findet oder nicht ...
oder ab und zu auch brot/brötchen/toast - je nach vorrat.

cornflakes-süßkram ist eher die ausnahme, da ja wirklich ziemlich ungesund

frühstück im bett? nee, das mag ich selber nicht.
das heißt, dass ich dazu erstmal aufstehen müsste, um mir die zähne zu putzen, denn ungeputzt kann ich nicht essen
und das heißt, das sicher danach div. krümel im bett zu finden wären - bäh.
wirklich bequem sitzen kann ich da auch nicht, schneidersitz konnte ich als kind schon nicht, beine irgendwie anziehen, ein bein anwinkeln - alles utopische haltungen, bei denen mir in kurzer zeit irgendwas einschläft.

sehr unbequem. da frühstücke ich lieber auf der terasse, solange es temp.mäßig noch geht.

schulbrote macht sich jeder selbst (bis auf die kleine) und wenn sie die eben nicht abends machen wollen (sie bilden sich ein, dass die dann nicht schmecken), dann müssen sie eben morgenstress haben.
der ließe sich vermeiden, wenn - ja wenn man 10 oder 15 min eher aufstehen würde, aber das geht ja gar nicht, bes. nicht bei den jungens.

gegen 6.18 müssen sie dringend los, sonst ist der bus weg.
und für große jungs reicht es doch, wenn man kurz vor 6 aus dem bett fällt.

allg. haben unsere kinder abwechselnde dienste - auch tischdienst - aber nur wenn meine große tischdienst hat, kommt es vor, dass sie am sa/so den tisch (mit) deckt. mein mann ist frühmensch und macht fast immer am wochenende das frühstück - wofür ich seeeeehr dankbar bin.

dass eig. IMMER der tischdienst als erster in der küche aufzuschlagen hat, das will der rest der kinder einfach nicht begreifen.

kenne eine fam., die auch wechselnden tischdienst hat und dort haben auch in der schulzeit die kinder früh den tisch zu decken für alle, kaffee zu machen usw. - bevor sie in die schule gehen. muss man als diensthabender einkalkulieren, 15 min eher aufzustehen.
ein traum, wenn das funzen würde ... vor allem für mich als morgenmuffel.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten