Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von sasu am 22.06.2003, 13:20 Uhrzurück

kurze zusammenfassung der reportage

Es ist doch immer wieder herrlich, wenn die Wahrheit langsam durchsickert...

Aktenzeichen 11. 9. - ungelöst

1. Pennsylvania:
- Augenzeugen wunderten sich, warum an der Absturzstelle nur ein großes Loch zu sehen war und keine Flugzeug- oder Leichenteile.
- Noch bevor die ersten Journalisten eintrafen, wurde die Absturzstelle abgeriegelt, so dass diese nur aus der Ferne beobachten konnten.
Auch ansonsten wurde deren Arbeit behindert; z. B. gab United Airlines Informationen nur an ausgesuchte Medien weiter.
- Auf einem Amateurfoto des ‚Absturzes’ sieht man eine pilzförmige Rauchsäule, genau wie bei einem Bombeneinschlag.
- Die Leichen wurden angeblich alle vom Militär identifiziert, obwohl kaum Überreste gefunden wurden.
2. Behinderung der Untersuchung
- Wegen der unzureichenden offiziellen Untersuchung der Anschläge auf das WTC, wurden inoffizielle Nachforschungen angestellt und deren Ergebnisse im Internet veröffentlicht. Außerdem wurden Protestveranstaltungen organisiert. Deswegen wurde ein Jahr nach den Anschlägen ein Untersuchungskomitee gebildet, unter der Leitung von Henry Kissinger (ehemaliger Sicherheitsberater). Da er seine Geschäftsbeziehungen in den arabischen Raum nicht offen legen wollte, musste er bereits nach 2 Wochen zurücktreten.
- Zweifel offen bekannt zu geben ist nicht ungefährlich, so werden kritische Internetseiten geschlossen, die Wohnungen deren Betreiber durchsucht oder Leute überwacht.
- Die Doku kommt zu dem Schluss, dass eine kritische Auswertung der Daten eindeutig zeigt, dass die offizielle Version so nicht stimmen kann.
3. offizielle Täter:
- Innerhalb von Stunden wurde eine vollständige Täterliste veröffentlicht. 5 der ‚Täter’ meldeten sich kurz darauf aus Saudi – Arabien als lebend, es wurden keinerlei Überreste von den Leichen der Täter identifiziert und die Flugkünste der Piloten sind zweifelhaft.
- Atta erhielt $100.000 vom pakistanischen Geheimdienstchef. Dieser hatte sich 6 Tage vor den Anschlägen mit dem CIA – Direktor getroffen und am Morgen der Anschläge mit den Geheimdienstkomitees von Senat und Repräsentantenhaus.
- Bin Laden wird im offiziellen FBI – Steckbrief auch 1 ½ Jahre nach den Anschlägen nicht der Täterschaft beschuldigt. Bush unterhält enge Geschäftsbeziehungen mit der Bin Laden – Familie.
4. Pentagon
- Im Hof des Pentagons gibt es Abschussvorrichtungen zur Luftverteidigung.
- Auch hier wurden (im Gegensatz zum WTC) keine Flugzeugteile gefunden.
- Videoaufzeichnungen naher Gebäude wurden vom FBI konfisziert (z. B. von einem Hotel mit einer Kamera, die die betroffene Fassade genau im Blickfeld hat).
- Ein Foto von diesem Hotel aus zeigt, dass die Fassade kurz nach dem Angriff noch stand, kaum Rauch und keine Einschlagstelle zu sehen war.
5. Schließlich wurde ein Vergleich gezogen mit Regierungsplänen aus dem kalten Krieg, mit Hilfe ferngesteuerter Flugzeuge einen Angriff der Kubaner zu inszenieren. Kennedy verhinderte damals die Umsetzung.

6. Milzbrand – Briefe:
- einige der Briefe gingen an innenpolitische Gegner der Bush – Administration
- nachdem der Verdacht aufkam, die Erreger könnten aus amerikanischen Labors stammen, gab es keine ‚Anschläge’ mehr
7. Der Patriot Act wurde bereits vor dem 11. 9. ausgearbeitet.

8. Letztendlich kommt der Film zu dem Schluss, dass es nicht möglich sei, eine Verwicklung Regierungsangehöriger in die Anschläge auszuschließen.
noch mehr input zum thema gibt's bei: www.unansweredquestions.org.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten