Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Schwoba-Papa am 20.06.2005, 10:16 Uhrzurück

Krankheitstage sollen Urlaubsanspruch verkürzen

In wirtschaftlich schlechten Zeiten müssen Arbeitnehmer die Ärmel hochkrempeln und möglichst viel Zeit an ihrem Arbeitsplatz verbringen, finden der Einzelhandels- und der Handwerksverband. Um der Arbeitsmoral auf die Sprünge zu helfen, schlägt der eine vor, zusätzliche Urlaubstage für Hochzeit, Beerdigungen oder Umzüge komplett zu streichen und der andere Krankheitstage als Urlaubstage zu werten. Damit haben sie einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. SPD, FDP und Gewerkschaften halten von diesem Vorstößen gar nichts.

Verbandspräsident Otto Kentzler will, dass Krankheitstage auf den Urlaubsanspruch angerechnet werden. "Das ist ein absolutes Muss. Eine Anrechnung auf ein Arbeitszeitkonto kann alternativ möglich sein", sagte er dem Nachrichtenmagazin "Focus". Urlaub müsse erwirtschaftet werden. Bevor der Aufschrei allzu groß wird, fügte er hinzu: Er denke aber nicht an eine Anrechnung im Verhältnis eins zu eins.

Wie seine Idee in die Realität umgesetzt werden kann, zeigt der bayerische Manteltarifvertrag für Konditoren. Dort ist nach Informationen des "Focus" bereits vorgesehen, für je fünf Krankheitstage einen Urlaubstag zu streichen. Die Aufrechnung wird aber auch begrenzt. Auf diese Weise kann ein Arbeitnehmer maximal drei Tage Urlaub pro Jahr verlieren.

Das Handwerk ist nicht die einzige Branche, die an die Urlaubsregelungen ran will - auch der Einzelhandel fordert Änderungen. "Sonderurlaube sollten komplett gestrichen werden", forderte der Sprecher des Hauptverbands des Deutschen Einzelhandels, Hubertus Pellengahr, im "Tagesspiegel". Zusätzliche Urlaubstage für Hochzeit, Beerdigungen oder Umzüge seien angesichts von 28 bis 30 Tagen Jahresurlaub ein Luxus, den sich die Wirtschaft nicht mehr leisten könne. Ebenso sollten die Brückentage zur Disposition gestellt werden. Wenn Arbeitnehmer mit nur einem Urlaubstag fast eine ganze Woche freinehmen könnten, dann sollte der Feiertag auch als Urlaub angerechnet werden, sagte Pellengahr. "Das bedeutet nicht, dass wir die Feiertage abschaffen wollen."

Quelle : T-Online

Grüßle

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten