Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Leolu am 23.04.2005, 23:59 Uhrzurück

Kleiner Nachtrag allgemein!!!@ Ralph

Hallo nochmals!
Hm, eigentlich hatte ich mir gerade schon ein Posting zurecht gelegt, aber nachdem Du jetzt etwas relativert hast, bin ich nicht mehr ganz so wütend und vorallem verletzt.
Ich weiß jetzt nicht, ob das Ordnungsamt mit dem Gesundheitsamt in Zusammenhang stehen (ich dachte immer sie tun es), aber die kannten aufu jeden fall die Zustände dort. Schließlich war rund um die Uhr ein "Hausmeister" von der Stadt da! Die hohen Toere der Stadt haben sich nicht blicken lassen, obwohl ich persönlich beim Chef vom Ordnunsamt war und auch einen Brief an den OB geschrieben habe, worauf ich nur eine Mitteilung bekam, er würde sich mal informieren und das prüfen!
Was die Kakerlaken angeht, so kann es nicht funktionieren, aus mehrere Gründen, zum einem, weil halt nur ein Teil vernichtet werden kann, aber die Eier nicht. Zum anderen, weil Kleidung, betten, Nahrungsmittel etc. alles, was nicht mit dem Gift in Berührung kommen darf verschlossen wird, entweder eingepackt oder es wurden folien drüber angebracht. Natürlich bleiben da noch genug übrig, um sich wieder zu vermehren, und die vermehren sich rasend! Man müßte schon das ganze Heim leer räumen und dann diese Gasaktion starten. Wir reden ja hier nicht, von ein paar Kakerlaken, sondern vom Millionen (denke ich zumindest). Laut OA sind die im Mauerwerk, da kann man nicht viel machen. Diese "Hausmeister" haben natürlich auch immer behauptet, daß das Ungeziefer von den Bewohnern stammt. Aber das glaube ich nicht, die Zimmer, die ich gesehen habe, waren genauso aufgeräumt oder verkürmelt, wie von jeden Deutschen auch, machen putzen sogar zwei mal täglich, es gab auch Kakerlakenfallen, aber die waren nach einer Nacht voll!!! Von Essensresten und Müll konnte man nicht reden. Klar gab es essen, es mußte ja irgenwo aufbehart werden, dafür gab es nur Spinte (heißt das so?), wir waren die einzigen die einen Kühlschrank bekamen, den wir dann glückliche Asylanten weitergaben, als wir gingen! Die meisten ernährten sich hauptsächlich von reis, ab und zu mit was Fleisch oder Fisch dabei, was sie frisch holten Zumindest die Afrikaner, es gab auch andere nationalitäten, aber nur wenige). MacDonalds konnten die sich wohl kaum leisten!
Ich weiß, daß meine Geschichte nicht besonders glaubhaft klingt (und es ist nur ein Teil der Geschichte, der Rest wäre nicht besser), daher habe ich es bisher bei RuB nur einmal erwähnt, und habe genau solche Resonanzen bekommen, vonwegen, das kan nicht sein. Aber muß denn immer alles geloten sein, nur weil es sich keiner vorstellen kann oder möchter? Nur weil so viele Menschen nur vor die eigene Haustür gucken und nicht weiter? Alles was irgendwie nicht in die Norm paßt, oder alles, was eigentlich nicht "sein darf" wird einfach nicht geglaubt. Da frag ich mich warum?
Ich habe hier von der schlimmsten Zeit meines Lebens berichtet (wie gesagt, nur ein Teil der Geschichte) und ich wüßte keinen Grund, warum ich das hätte erfinden sollen. es macht mir keinen Spaß mich hier so bloßzustellen, im Gegenteil, ich mußte mich dazu überwinden, weil es mich angreifbar macht. Ich habe jetzt nichts mehr davon, wenn ich das einfach so schreiben würde, mir geht es jetzt gut, ich brauche also kein Mitleid, falls jemand denkt, ich würde das beabsichtigen (habe noch ein süßes kleines baby bekommen:-)). Ich brauche auch keine Aufmerksamkeit. Ich wolllte lediglich darauf hinweisen, daß Deutschland nicht immer das Asylantenparadies ist, und daß viele Deutsche ganz falsch über diese menschen denken (zumindest über viele). Vielleicht sollten sich diese mal die Mühe machen, sich so ein Heim anzusehen (am besten nachts), damit sie urteilen können! Ich habe selten so viele nette und hilfsbereite Menschen getroffen, die gut und gerne alles mit einem geteilt haben, obwohl sie selbst kaum etwas hatten!!!
Und jetzt noch zu Dir:-) Ich habe Deine Postings bisher deswegen geschätzt, weil Du Deine Meinung frei geäußert hast und es Dir egal war, was die Leute von Dir denken. Du scheinst Selbstbewußt baer (bis jetzt ) fair gewesen zu sein. Man muß ja auch nicht immer einer Meinung sein. Du scheinst viel zu Wissen, viel erlebt und gesehen zu haben. Aber Du bist auch nicht allwissend und hast noch nicht alles gesehen und erlebt. Ich glaube, ich habe zumindest in dieser Hinsicht (obwohl noch keine 40:-)) jetzt mehr erlebt als Du und die Menschen nicht nur auf dem Amt sondern in ihrem Leben in Deutschland kennengelernt! Ich finde es gut, daß Du immer Deine Meinugn hast, aber Du scheinst Dich nicht mal belehren zu lassen, falls Du mal im Unrecht bist. Stattdessen ziehst Du alles in Frage! Und das finde ich nicht fair!
Warum hätte ich das jetzt erfinden oder übertreiben sollen, was hätte ich davon für einen Nutzen, vorallem mit dem Hintergrund, daß ich mich damit nur bloß gestellt habe. Deine Einschätzung über mich, wie sie rüberkommt, tut weh, zumindest jetzt bei diesen Thema, weil es mir nach wie vor sehr nahe geht, was in dieser zeit passiert ist.Natürlich bin ich da emotional, es hat mein Leben sehr beeinflußt, es hat mir Ängste gemacht, die ich vorher nicht kannte, aber es hat mir auch menschen gezeigt, die ich vorher nicht kannte und vorallem hat es mir gezeigt, wieviel Kraft ich habe alles selbst zu ändern!
falls Du Dir dieses besagte Heim mal angucken willst, es ist im Kevelaer!!!
LG
Nina

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten