Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Benedikte am 19.08.2005, 3:51 Uhrzurück

Re: Kindergärtenzuschuss, jawoll Franziska und Jovi

Also,
ich sehe das genauso .Ich bin auch mit der Kirche nicht ganz einverstanden, war sogar mal ausgetreten, um mir die Kirchensteuer zus paren und musste wieder eintreten, weil mein Mann damals an einer kirchlichen Schule unterrichtete.Ich habe auch gewütet zuerst, aber dann auch einiges positives kennengelernt und "trage" es jetzt mit allem und dran, auch eben mit der Kirchensteuer und so.Und mein MAnn ist überzeugter KAtholik.

Mir ist unbegreiflich, wieviele Eltern, die stolz damit kokettieren, dass sie zu schlau sind, Kirchensteuer zu zahlen, Wert auf eine kirchlichen Kindergarten legen oder auf eine kirchliche Schule.Und sich dann noch übers Beten aufregen- wie bspw. oben eine der klugen Zuschriften. Und dann- das ist die Krönung- auch noch behaupten, dem Kindergarten so in seiner Existenz zu helfen, weil ihm sonst die Kinder ausgingen.

Das erinnert mich oft sehr an unseren alten Bundespräsidenten, Bruder Johannes, der überall für Gesamtschulen kämpfte und gegen Gymnasien und das gegliederte Schulsystem, der aber für seine 3 Kinder selbstverständlich nur gegliederte und leistungsorientierte Gymnasien gewählt hat- in Berlin ein grundständiges ( also ab Klasse 5, Regel in Berlin ist Klasse 7) und altsprachliches Gymnasium.Frei nach dem Motto- das eine reden, das andere leben.

Und nichts kommt den Staat so günstig wie ein kirchlicher Kindergartenplatz- eben weil der Zuschuss geringer ist als der staatliche. Würden diese Kinder auf staatliche Kindergärten gehen, müsste der Zuschuss deutlich erhöht werden.

Mir ist auch überhaupt nicht klar, wieso es denn eine kirchliche Einrichtung sein soll, wenn man mit Kirche nichts am Hut hat.Ich meine, es gibt doch genug Alternativen.Und albern finde ich es auch, wenn Eltern sagen, dass die Kinder sich selber entschedien dürften undn vielleicht dort im Kindergarten Interesse oder Spass an religion fänden.Erzogen wird zuhause, woanders wird vielleicht begleitet, korrigiert, assistiert- aber wenn nicht wir als Eltern die wesentlichen PArameter der Erziehung unserer Kinder bestimmen würden, sondern dass durch Dritte wie Schule oder Kindergarten erledigt würde, man, dann hätten wir doch was verpasst.

Benedikte

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten