Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von marit am 19.07.2005, 12:39 Uhrzurück

Re: KÖNNT IHR EUERN KINDERN NOCH HELFEN?????

Als die Reform ins Rollen kam, gabs doch alle naselang kleine Broschüren und Heftchen mit den wichtigsten Änderungen auf einen Blick - übrigens gibts die auch zuhauf im Internet. Abgesehen davon finde ich, daß/dass ein Rechtschreib-Duden neben dem Telefonbuch zur Grundausstattung jedes Haushalts gehören sollte. Wenn ihr so zuhause/zu Hause rumtönt, stellt ihr es vor euren Kindern ja geradeso dar, als ob Rechtschreibung eine fast nicht zu meisternde Aufgabe sei - dabei kann man sich die Änderungen als Erwachsener in 2-3 Stunden einpauken. Komischerweise kommen alle nach kurzer Zeit gut damit klar, wenn sie sich ein neues Handy gekauft haben, das ein wenig anders funktioniert als das alte - aber ob man nun "leidtun" oder "Leid tun" schreibt, das soll eine riesige Hürde sein? Wenn man sich nur mal eine Woche lang angewöhnt, alles, was man nicht 100% weiß, im Duden nachzuschlagen, hat man sicher schon 90% der Regeln gelernt.

die, die am lautesten klagen, sind vermutlich diejenigen, die auch schon vorher nicht so genau wußten/wussten, wie man z.B. einige Redewendungen schreibt.

Ich halte viele der neuen Regelungen NICHT für Verbesserungen - wie z.B. soll man einem Kind logisch erklären, warum es zwar "aufwändig" heißt, aber nicht "notwändig" - oder warum das Wort "Geheimnis" kein doppeltes s am Ende hat, obwohl das i kurz gesprochen wird.

Aber: Sprache hat sich eben nicht bloß aus einem Axiom logisch entwickelt sondern hat sich allmählich historisch entfaltet - ist außerdem immer im Fluß/Fluss, deshalb wird es immer ein paar Ungereimtheiten geben, die man dann eben einfach lernen muß/muss.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten