Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von mamsje am 19.10.2011, 13:39 Uhrzurück

Re: ja, hier!

Mein Sohn hatte auch eine evangelische Katechetin. Es ging damals wahrscheinlich eher um das "Gesehen-Werden", denn auch ausreichend katholische Mütter waren ebenfalls dazu bereit. Der Pfarrer ließ sie machen. Sie war dann eher für die Bespassung und die Bastelstunden zuständig, was sie auch sehr gut und mit viel Engagement gemacht hat. Allerdings stellen die Kinder natürlich auch Fragen -.daran ist sie kläglich gescheitert (war manches Mal schon an der Grenze zur Peinlichkeit) und es kam dann doch öfters mal zu falschen Aussagen. Viele Eltern störten sich auch daran, dass sie als Katechetin im Miniröckchen und schulterfrei (fast schon provokativ) während der Wandlung sitzen blieb. Vorne bei den Kindern. Wenn sie schon nicht knien will, hätte sie sich wenigstens wie viele andere stellen können. Das sollte man sich gut überlegen, Katechetinnen sollten natürlich auch Vorbildfunktion haben und wenn ich nicht selbst überzeugt bin, was da in der Wandlung passiert, sollte ich auch keine Katechetin sein. Allerdings auch nicht als katholische Karteileiche. Ich bin der Meinung, dass keiner glaubhaft vermitteln kann, an was er selbst nicht glaubt. Lass es besser und vor allem - empfange bitte nicht selbst die Kommunion als evangelische Christin. Das ist ein absolutes "no go".

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten