Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Nr. 3 am 19.11.2005, 10:46 Uhrzurück

In einem Punkt gebe ich dir recht,

und zwar darin, daß es notwendig ist, daß auch höher gebildete Frauen wieder mehr Kinder bekommen. Ob man das durch diese Regelung allerdings erreicht, ist in meinen Augen fraglich. Da spielen nämlich noch jede Menge andere Faktoren mithinein, u.a. persönliche Bequemlichkeit etc.

Was den Rest angeht, will ich dir widersprechen.
Mein Mann ist auf der Arbeit nicht mal eben zu ersetzen, auch nicht für 10 Std. /Woche. In einer kleinen Softeware-Bude, die Spezialsoftware entwickelt, kannst Du nicht einfach den einzigen studierten Entwickler mal eben so ersetzen. Nicht, wenn er die Entwicklungsleitung und die Fähigkeit, die Programmierer zu koordineren, innehat.
Und mein Mann verdient wahrlich nicht königlich, erst recht nicht gemessen an den Löhnen der IT-Branche. Außerdem sind wir z.Zt. froh, wenn das Gehalt wenigstens binnen 8 Wochen nach Fälligkeit in Abschlägen gezahlt wird.
So sieht's nämlich häufig aus. Es waren hier bestimmt nicht nur die kleinen Weibchen von gutverdienenden wichtigen Leuten, wie du es darstellst, die aufgejault haben. Wenn ich nach unserer Erfahrung und der Bekannter gehe, liegt, auch um Kosten im Unternehmen zu sparen, immer mehr Arbeit und Verantwortung auf wenig, nicht zwangsläufig gutverdienenden Schulter.

Wir haben zwei Kinder, hätten gern noch weitere und uns und würde sehr spürbar treffen, wenn die geplante Regelung kommt. Ich bin seit der Geburt unseres ersten Kindes nicht berufstätig. Ich will das auch in Zukunft nicht, weil ICH es für besser FÜR MEINE FAMILIE halte, wenn nur mein Mann arbeiten geht (bitte keine erneute Diskussion!). Bei der Geburt unserer nächsten Kinder bekäme ich also kein Erziehungsgeld mehr, sondern nix, da ich ja auf kein Einkommen verzichte. Stattdessen bekäme das Paar mit Kind, das möglicherweise sowieso schon zwei recht gute Einkommen hat, weiterhin ein volles Gehalt, plus einen Großteil des zweiten Gehaltes. Ist das sinnvoll? Da wird die Familie, die nur 1 Kind hat erheblich besser gestellt, als die Familie mit mehreren Kindern. Und ob die Familien, in denen beide arbeiten, tatsächlich mehr als 1-2 Kinder !aufgrund dieser Regelung! bekommen, wage ich zu bezweifeln!

Ich halte diese Regelung weiterhin für ausgemachten Schwachsinn und eine himmelschreiende Ungerechtigkeit, denen, die viel Verdienen, noch mehr zu geben.

Stephanie

Darf ich als Frau mit Abi, Ausbildung, VWA-Diplom aber ohne Top-Job eigentlich noch Kinder bekommen, oder werden die Strohdoof, weil ich nicht "beruflich erfolgreich" bin???

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Postfach Mein Postfach 
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten