Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von ninas59 am 10.08.2005, 9:15 Uhrzurück

Re: In dubio pro reo+Schwoba

In Deutschland muss nach wie vor die Schuld und nicht die Unschuld bewiesen werden.

Wortglauberisch und Spitzfindig gesehen hast du recht. Ich habe mir erlaubt diese Aussage nach allgemeinen Sprachgebrauch zu benutzen.
Unter streng juristischem Maßstab nehme ich selbstverständlich "In dubio pro reo" zurück.

------Ich sage nur, dass die Staatsanwaltschaft jedenfalls meint, genügend beweise zu haben, dass er verurteilt wird und der Richter auch- deswegen sind sie ja vom Ermittlungsverfahren ins HAuptverfahren gegangen-----

Um deinen Maßstab anzusetzen, solltst du mit solchen Aussagen auch ein wenig verhaltener sein.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten