Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von ninas59 am 01.07.2005, 11:24 Uhrzurück

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.... ~sorry, lang~

irgendwie nimmst du ihm jede Verantwortung ab. Er kenn deine Konsequenzen und deine Reaktion.

Als erstes musst du deine gesamten Reaktionen ändern. Nicht weil sie falsch sind, sondern weil er inzwischen immun dagegen ist.

Bedaure, aber von Verboten die nicht in unmittelbarer Konsequenz stehen halte ich nicht viel, es kommt bei ihm nur als demonstration Elterlicher Macht an.

Zu den Hausaufgaben:
1. würde ich ihn mitnehmen wenn du zu dem Gespräch mit der Lehrerin gehst. Er soll hören was über ihn gesprochen wird. So sitzt er zuhause hat Angst, und die muss er wieder mit Trotz überspielen.
Er soll sich auch einbringen, wie er vorschlägt dieses Problem zu lösen. Ausserdem solltet ihr in auch fragen WARUM er sich weigert die Hausaufgaben zu machen. Du kannst ihm auch eine prfessionelle Hausaufgaben Betreuung anbieten.
Aber so wie es momentan bei euch (dir Sohn und Lehrerin) läuft schiesst es am eigentlichen Ziel vorbei. Es geht nicht mehr um die Hausaufgaben, er konzentriert sich nur noch auf das Austricksen.
Er sollte auch Lob für seine Leistungen erhalten.
Beispielsweise darf er nach den Hausaufgaben Game-Cube spielen.


bitte nie mit Fussballentzug bestrafen, denn mit Sportenzug schadest du ihm.

Einkaufen.
Wenn er das Restgeld ausgibt, musst du dir das von seinem Taschengeld holen.
Hat er keines mehr, wird es vom nächsten abgezogen.

Lügen:
Bei einigen der Lügen funktioniert der Boomerang effekt. Gerade wenn du offensichtlich weisst, dass er lügt, solltest du diese Lüge so ausweiten bis ER am Schluss einen Schaden hat.
Beispiel er will schwänzen und stellt sich krank, dann ist er krank, aber so krank, dass er brav nur mit Büchern im Bett liegen muss. Das wird ihm so langweilig, dass er das bestimmt nicht mehr anwendet.
bei Lügen die man nicht ausbreiten kann, vielleicht auf Durchzug schalten. Mehr wüsste ich da leider nicht. Vielleicht wenn du ein Beispiel bringst.

Zum Zähneputzen.
Du kannst da sauch 200 mal sagen und es ist mindestens 197 mal zu viel. Er ist schon immun dagegen.
Wenn er nicht hört, dann lass ihn nicht putzen, und geh nach 3 Tagen mit ihm zum Zahnarzt.
Der wird ihm das auch nochmal erklären. Das würde so lange treiben, bis es ihm selber zu doof wird.

Im Grossen und ganzen solltest du ihm, so absurd das klingt, vielleicht mehr und mehr wie einen Erwachsenen behandeln. Frag ihn mal um Rat, und erzähle ihm auch mal was von deinem Alltag.


ist vielleicht gerade ein wenig wirr, aber ich bin ein wenig unter Druck

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten