Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von ellert am 28.09.2005, 15:22 Uhrzurück

Ich glaube das zu beantworten ist mehr als schwer !

Hallo

der Sohn meiner Schwägerin ist vor 20 Jahren an einem anerkannten Impfschaden verstorben

Natürlich kann nun auch jeder sagen
heute gibts sowas nichtmehr
was ich aber nicht glaube.

Fragt sich
was ist ein Impfschaden ?
Nur das, was Eltern durchklagen übner jahrzehnte
oder auch die, die Eltern einfach nur festslenne, Ärzte unter der Hand zugeben
diese aber nicht die Kraft dazu haben üebr Instanzen zu gehen ?

Letztere haben wir ganz viele kennengelernt
Entwicklungsrückschritte unmittelbar m Impfzusammenhang
Krampfanfälle etc
wir vermuten es bei Ellert ja auch
aber was nutzt es uns das nachzuforschen ?

Genauso wie Du Impfschäden findest
findest Du auch Fälle, die an den Impfbaren krankheiten verstorben sind oder
die Folgen daraus hatten.
Da aber wie gesagt nachgewiesene Impfschäden in der Statistik wenig ausmachen, ich betone NACHGEWIESEN, ist impfen wohl ungefährlicher.
Aber wenn man die nicht nachgewiesenen, aber sehr wahrscheinlichen Impfschäden dazurechnen würde ?

Reichte es nicht, die unsinnigen Impfungen erstmal nichtmehr zu geben ?
Später zu impfen ?

Egal wie und was
das kann nur jeder für sich entscheiden
ich finde es reichlich unverschämt wenn impfende Eltern nicht impfende verurteilen, ohne sich zum thema informiert zu haben
NEUTRAL informiert
nicht einfach so beim Kinderarzt...

dagmar

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten