Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Port am 20.01.2006, 18:50 Uhrzurück

Ich bin da manchmal (zu) direkt...

Hallo,

ohne die anderen Antworten gelesen zu haben, hier mein Senf: Ich würde ihn in privater Atmosphäre mal ansprechen, ihn regelrecht dazu zwingen, nach der Arbeit mal auf einen Drink mitzukommen. Oder einfach abends mal bei ihm klingeln oder vorher anrufen, ob man vorbeikommen darf.

Habe ich selber mal gemacht, als ein Ex-Kollege von mir (mehr oder weniger begründet, weil er Fehler gemacht hat, die den Laden Geld gekostet haben) gekündigt wurde und kein Mensch/Kollege hat ihn darauf angesprochen. Ich hielt das nicht mehr aus, weil er MICH auf meinem Job so super eingearbeitet hatte, obwohl es ihm schwer fiel, genau diesen geliebten Job aufgeben zu müssen, um in eine andere Abteilung versetzt zu werden.

Zunächst haben sie ihn ins Archiv verbannt zum Akten abstauben, bis klar war, ob sie ihm kündigen können/dürfen.

Und was ich nicht geglaubt hätte: Dieser stoffelige Typ, der eigentlich überhaupt nicht reden konnte, hat plötzlich geplappert wie sonstwas und war dankbar ohne Ende, daß da jemand war, der hinter ihm stand und sich für ihn interessiert hat. Vorher war er immer die "seitliche Arabeske", der seine sanktionsfreie Nische im Büro gefunden hatte.

Ein Versuch ist es allemal wert. Ich bereue nicht, daß ich es damals versucht habe. Wirklich schief gehen kann es nicht. Wenn er nicht aus der Reserve zu locken ist - auch gut, seine Sache.

Liebe Grüße
Sigrid

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten