Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von towanda* am 27.08.2004, 8:27 Uhrzurück

IWF und Lohnnebenkosten

Ich schreibs jetzt nochmal in einem Etxra-Thread, es scheint immerzu unterzugehen.

Wir könnten uns diesen Sozialstaat wunderbar und bequem leisten, wenn wir seine Finanzierung den veränderten Gegebenheiten anpassen würden. Er ist natürlich nicht mehr nur durch den Erwerbslohn finanzierbar, wenn die Anzahl der Erwerbstätigen sinkt, das ist klar. Diese Zahl sinkt, damit die Gewinne einiger steigen, das muss man sich immer wieder klar machen, die meisten grossen Konzerne schreiben ja keine roten Zahlen, sondern wollen noch mehr schwarze schreiben. Davon profitieren dann die Aktionäre, die aber sind mit IHREN Gewinnen eben nicht an der Sicherung der sozialen Systeme beteiligt! Ebenso nicht die Verdiener durch andere Quellen (z.B. Immobilienbestitz). Nun gab es ja die Versuche (quer durch alle Parteien von klugen Menschen), alle diese Verdienste z.B. an der Bezahlung der Krankenversicherung zu beteiligen - gescheitert.

Wer davon profitiert ist klar - diejenigen, die immer mehr Personal abbauen können oder einfach ins Ausland gehen können mit ihren Betrieben. Die kleinen und mittelständischen Betriebe hier bleiben auf dem Problem der steigenden Lohnnebenkosten sitzen bzw. die Arbeitnehmer, denen Teile des Sicherungssystems (im Gesundheitsbereich und in der Altersvorsorge) aufgedrückt werden. Das ist nichts anderes als Ausbeutung im modernen Stil - zum Glück trauen sich ja auch einige, das zu sagen (lest doch mal "Konkret" oder "Telepolis" oder schaut auf die Seiten von "www.attac.de", der Ausgewogenheit halber ;-) ).

Und zum IWF - die Wachstumsrate weltweit betrug im letzten Jahr 5 %, das ist die höchste Zahl siet 25 Jahren. Und auch davon profitiert nicht die Mehrheit der Weltbevölkerung, die "darf" mit ihrer Arbeit dafür sorgen, dass es einer MInderheit der Menschen immer besser geht. Nochmal - das ist Ausbeutung, nichts anderes.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten