Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Leena am 16.05.2011, 12:46 Uhrzurück

Re: IWF-chef strauss-kahn - vergewaltiger oder in sexfalle getappt?

...ich kenne den IWF-Chef nicht persönlich, und natürlich kommen z.B. für Sarkozy diese Vorwürfe jetzt sehr gelegen. Andererseits heißt das aber auch nicht, dass Strauss-Kahn deshalb per se unschuldig sein muss...

Ich denke, es gibt genügend einflussreicher Männer, für die es schlicht außerhalb jeder Vorstellung liegt, dass ein potentielles Objekt der Begierde nicht mit ihnen verkehren wollen würde, so dass sie ein "Nein" gar nicht ernst nehmen und nicht begreifen, dass das, was sie dann tun, juristisch schlicht eine Vergewaltigung oder eben eine versuchte Vergewaltigung ist. An und für sich halte ich die Berechtigung solcher Vorwürfe also grundsätzlich für im Bereich des Möglichen und sehr wohl vorstellbar.

Andererseits ist es wohl auch verlockend, einen potentiell gefährlichen Konkurrenten auf diese Weise "loszuwerden", zumal, wenn der Konkurrent sowieso schon einen gewissen "Ruf" zu haben scheint.

Keine Ahnung, was da nun die Wahrheit ist.

Ein Punkt irritiert mich allerdings immer - wenn einem Mann vorgeworfen wird, er habe versucht, eine Frau zu Oralsex zu zwingen. Ist das nicht gefährlich für den Mann, müsste er da nicht um gewisse Dinge Angst haben? Oder habe ich da irgendwo einen Denkfehler oder zu wenig Phantasie?

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten