Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Lerchi am 03.06.2004, 9:27 Uhrzurück

Hilfe, Stoiber wird doch hoffentlich nicht gewählt

Gerade bei Yahoo gefunden:

Donnerstag 3. Juni 2004, 05:00 Uhr
Stoiber will neue Kernkraftwerke bauen

Berlin (AP) Angesichts steigender Energiepreise und möglicher Engpässe in der Energieversorgung haben sich CSU-Chef Edmund Stoiber (CSU) und die bayerische Staatsregierung für den Bau neuer Atomkraftwerke ausgesprochen. In einem der Tageszeitung «Die Welt» (Donnerstagsausgabe) vorliegenden energiepolitischen Strategiepapier der Staatsregierung wird der von der rot-grünen Koalition beschlossene Atomausstieg als falsch bezeichnet und gefordert, die Option Kernenergie müsse offen gehalten werden.

Außerdem wird die Möglichkeit des Ersatzes bestehender und bei Bedarf auch Errichtung neuer Kernkraft-Anlagen «nach energiewirtschaftlichen Kriterien unter Einhaltung höchster Sicherheitsstandards» verlangt. Ein Ausstieg Deutschlands aus der Kernenergie bedeute «Rückzug aus der Technologieführerschaft und damit Rückschritt auch für die internationale Weiterentwicklung der kerntechnischen Sicherheit», zitiert das Blatt aus dem Papier.


Ich kann meinen Kindern doch keine "strahlende Zukunft" hinterlassen. In Bonn wird gerade über erneuerbare Energien getagt und hier wird nun wieder ein Schritt in die Richtung der gefährlichsten Energie überhaupt getan.

Auf der einen Seite werden Windkrafträder nicht mehr aufgestellt und Eigenheime mit Solar-Energie nicht mehr gefördert und auf der anderen Seite kommt man wieder mit Atom-Energie. Am besten ein Kernkraftwerk in jeder Stadt, damit auch wirklich alle eine gute Chance auf Tschernobyl und Leukämie haben.

Verfügen die Politiker von heute wirklich über keinen einzigen Funken Verstand?

Traurige Grüße
Rieke

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Postfach Mein Postfach 
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten