Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Moneypenny77* am 12.07.2004, 15:01 Uhrzurück

Re: Hi Penny, (sehr lang)

Hallo Ralph,

schön, daß wir uns nach Monaten mal wieder treffen ;-))

Leider kann ich Deiner Argumentation bzgl. der Dividenden immer noch nicht folgen. Gewinne von Aktiengesellschaften werden schließlich auf zwei Ebenen versteuert: 1. auf der Gesellschaftsebene in Form der Körperschaftssteuer (keine Frage, daß es nicht sein kann, daß hier gerade die "Großen" entlastet werden, nur um sie im Land zu halten...) und 2. auf der Ebene der Aktionäre (übrigens nicht selten gleichzeitig Mitarbeiter) in Form der Kapitalertragsteuer (25 %) zzgl. Solidaritätszuschlag. Warum erhalten denn die großen Unternehmen Steuererleichterungen? Weil sie damit drohen, sonst ins Ausland abzuwandern, weil sie dort nicht diesen extrem hohen Lohnnebenkosten und Arbeitsschutzgesetzen ausgeliefert sind. Was machen also die Regierungen (egal ob CDU oder SPD)? Sie subventionieren die Unternehmen, in dem sie weniger oder gar keine Steuern zahlen müssen... DAS ist wirklich eine Frechheit, keine Frage.

Aber was sind denn für Dich "Aktienjongleure der Hochfinanz"? Nicht vergessen sollte man, daß sich Aktiengesellschaften mit Ausgabe der Aktien Kapital bei den Aktionären leihen. Wenn ich jemandem mein Geld leihe erwarte ich natürlich, daß ich mehr Geld wiederbekomme. Da ich mich mit einer Aktie am Unternehmen selbst beteilige, erwarte ich natürlich auch, daß "mein" Laden Gewinn abwirft, sonst kann ich das Geld ja auch unter mein Kopfkissen legen.
Sind nun die Aktien eines Unternehmens für den Kapitalanleger mangels Dividendenrendite oder Kurs-/Gewinn-Verhältnis uninteressant, hat es kein Kapital für seine Geschäftstätigkeit, das Aus ist vorprogrammiert... Damit stehen die Mitarbeiter auf der Straße.

Bei Dir hört sich das so an (mag sein das ich mich täusche) als wären alle Aktionäre Großkapitalisten, die ihre Mitarbeiter ausbeuten...

Unbestritten gebe ich Dir zum Thema Feiertag recht, daß natürlich erstmal Homogenität unter den Bundesländern geschaffen werden muß. Wieso haben wir in NRW Fronleichnam frei, Hamburg aber nicht??? Aber: wenn's um die Feiertage geht, werden selbst die Leute, die mit Überzeugung aus der Kirche ausgetreten sind, plötzlich wieder fromm ;-)
Keine Frage: die längeren Ladenschlußzeiten braucht kein Mensch. Ich finde es zwar schön, daß ich samstags um 19 Uhr bei real vor der Tür parken kann und sich die Kassierinnen um mich prügeln, aber das kann es ja auch nicht sein.

Und zur eierlegenden Wollmilchsau: ich habe vor kurzem das Ergebnis einer Umfrage unter AG gelesen, was sie dazu bringen würde, wieder mehr einzustellen... "Gelockerte Kündigungsschutzgesetze". Als ich noch gearbeitet habe, hat mein AG (absolut zu recht) einen Kollegen in der Probezeit entlassen... Das war ein Theater, der ist nämlich "trotzdem" noch vor's Arbeitsgercith gezogen und hat auf Abfindung und tausend andere Sachen geklagt. Werd' doch die Leute heute mal los! Oft hilft doch nur, die Leute zu erschießen. Viele AG täuschen doch schon Diebstähle ihrer AN vor und erpressen sie, in dem sie sie nicht anzeigen, wenn sie ihre Kündigung nicht unterzeichnen, ein Skandal!

Du sagt schon ganz richtig, daß es keinen Sinn macht, die verschienden "Seiten" gegeneinander auszuspielen: weil meiner Meinung nach die "goldenen Zeiten" einfach vorbei sind, in dem man pauschal von einer Gruppe sagen kann, ihr gehe es gut (genug). Alle knappsen, aber mit diesen Reförmchen holen wir die Karre nicht aus dem Dreck.

Schlimm finde ich, daß keiner, egal von welcher Partei, mal richtig "aufräumt" und zwar aus Angst vor den Konsequenzen. Wie ich schon vor Monaten zum Thema Gesundheitssystem sagte, kann ich auch nur hier wieder sagen: da wird wieder an den Symptomen gearbeitet, aber die Krankheit selber, bleibt bestehen.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten