Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von helena am 31.01.2003, 23:28 Uhrzurück

Re: Helena, auch fuer Dich ein bisschen Nachhilfe in Geschichte!

Hallo Linda!
Also als erstes danke für die schnelle Antwort. aber in der Tat werden wir uns nicht einig (vermute ich mal)!
Bezüglich sich in anderen Ländern einmischen, glaube ich kaum, daß der Beipiel winkt. Höchstens habe ich mich falsch ausgedrückt. Und ich meinte folgendes: US im Alleingang hat oft über die Zukunft vielen Ländern entschieden. In die Vergangenheit (zB auf die schnelle fällt mir Chile ein), macht das jetzt (den Resolution gibt es noch nicht, wenn ich richtig informiert bin und Bush bereits gesagt hat, "wenn es notwendig ist, zieht er auch allein durch") Und in der Zukunft scheint nicht daß es sich ändern wird. Aber mit den anderen Ländern meinte ich, daß ich mir gar nicht vorstellen will, was passieren würde wenn es ZB Großbritanien, das Land wäre, die so viele UN-Resolutionen bricht. (Auch als Nachilfe in Geschichte: Wie war es im 19. Jahrhundert in Afrika? Gut es gab keine UNO aber Ländern würden einmarschiert!)
Und genau das ist was ich meinte mit dem "isolacionist policy": Wann immer es der US-Regierung passt, rufen diese ins Leben. Wenn aber Interessen gibt, dann ist sie plötzlich nicht mehr da!
Natürlich kenne ich das alles mit dem Marshall-Plan, die Wiederaufbau und die Berliner Blokade. Dass Du aber deshalb meine "Comments" als lächerlich bezeichnest, sag schon einiges von dir aus, finde ich.
Und wenn Du genau liest (nicht nur was ich gesagt habe sondern Geschichte überhaupt) wirst Du erfahren, daß es dem damaligen US President gar nicht darum ging den Krieg eine Ende zu setzen sondern einzig um allein um die eigenen Menschen, eben die amerikanern. Natürlich bestreite ich nicht was US alles für Deutschland hinterher gemacht und gespendet hat. tatsächlich unsummen! Und?
Ich denke nämlich, daß was hier in europa so viele Menschen wollen ist daß es zu überhaupt keinen Krieg kommt. Aber das setzt Voraus, daß Bush bleibt wo er ist, nämlich in Amerika und lässt anderen Ländern sich selbst regieren. Daß ein diktatorisches Regime eckelhaft ist, braucht man hier nicht weiter sagen: Es ist ja eh offensichtlich. Aber für mich die OBERSTE, GRÖßTE GRAUSAMKEIT ist einen Krieg. Und noch schlimmer wenn jemand sich das Recht dazu gibt, in Eigenregie eine zu erklären. Einen Politiker sagte (leider weiß ich jetzt nicht wer), daß einen Krieg die Erklärung eines Scheiterns ist, das zu vermeiden gilt.
Sorry aber solchen Kommentare wie "Du machst Dich lächerlich" oder "ob Du überhaupt über Geschichte bescheid weiß" finde ich grundlegend ungerecht. Und das ist sonst sehr bezeichnend für solche Einstellung, wie Deine ist.
Wenn man von der Geschichte nichts lernt, ist man verdonnert immer wieder die gleiche Fehlern zu machen. Und mal sehen was in 20 Jahren wird, wenn die US jetzt jemand zur Unterstützung aufrüstet und dann zur Feinde erklärt wird!
Auch trotzdem einen Gruß aus der anderen Seite des Teichs!
Eine, die überhaupt kein Auto fährt!
Helena

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten