Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Elisabeth mit Fumi & Temi am 29.08.2005, 9:36 Uhrzurück

Hat jemand "ML - Monal Lisa" gestern gesehen?

Ich bin ja sowas von angefressen, seit ich das gestern gesehen habe. Setzt sich ein CDU-Politiker gestern hin und sagt, drei Jahre bei den Kindern zu bleiben sei eine "Qualitataive Entscheidung", und man bräuchte nicht Jobgerechte Familien, sondern Familiengerechte Jobs. Das war zum Thema Krippenplätze.

Ja, aber das paßt natürlich nur, wenn Frauen Jobs haben, wo man nach drei Jahren Auszeit nicht weg ist vom Fenster. Also sollen Frauen wieder auf Putzfrauen oder Kassiererinnen reduziert werden? Da bin ich nach drei Jahren noch so gut wie vorher. Aber bei JEDEM, wirklich JEDEM halbwegs höherqualifizierten Job, bin ich nach drei Jahren wieder bei Null angelangt und kann eigentlich wieder von vorne anfangen. Und wenn man dann möglicherweise mehr als ein Kind haben möchte......

Und gerade bei der CDU sollte man doch begriffen haben, daß der Arbeitsmarkt genauso ein Markt ist, wie jeder andere auch. Es gelten also die Gesetze von Angebot und Nachfrage. Und solange das Angebot an Arbeitskräften größer ist, als die Nachfrage, wird sich auch kein Arbeitgeber genötigt sehen, "Familiengerechte Jobs" zu schaffen. Was soll das überhaupt sein? Ein Job, wo man ohne Probleme drei Jahre aussetzen kann? Und wo man dann - nach der Auszeit - 14 Wochen Urlaub ihm Jahr hat, um die Schulferien abzudecken? Ich bin mir sicher, daß der dämliche Kerl seiner Putzfrau gerne 14 Wochen bezahlten Urlaub im Jahr zubilligt. Und sein Gärtner verdient sicher genug, um den Verdienstausfall seiner Frau aufzufangen. Oh, und wenn seine Sekretärin nach 5 Jahren Auszeit für 2 Kinder den Anschluß an Windows XP und die neueste Word-Version verpaßt hat, dann findet er das sicher auch nicht so schlimm.

Boah, hab ich einen Hals. Mit solchen Idioten macht sie die CDU doch für Frauen unwählbar, trotz Frau an der Spitze.

Ah, da fällt mir eine Anekdote von Peter Ustinov ein (ich habe gerade ein tolles Buch von ihm gelesen - ein großartiger Mann): Er wird von Maggie Thatcher gefragt, was er eigentlich gegen sie habe. Seine Antwort: "Ich bin Feminist, Sie nicht."

Was sagt Ihr dazu? Wie sollte für Euch gute Familienpolitik aussehen?

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten