Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Kerstin Nie. am 14.02.2003, 10:31 Uhrzurück

Hallo Linda :-)!

Danke schön für die Info.
Och Mensch, ich will keinen Krieg! Mir macht das Angst, wie die Obrigen da mit ihren schweren Geschützen herumfuchteln, als ob das Spielzeug wäre.
Mir ist schon klar, daß keine Macht der Welt (auch nicht Deutschland oder Amerika) "freiwillig" ihre Waffen abgeben wird.
Schlimm genug, daß viele Länder, die von der eigenen Entwicklung her noch gar nicht so weit sind (auch nicht geistig), schon sowas in der Hand halten.
Das Einmischen hat aber eigentlich schon viel früher begonnen. Ich denke da in die Indianer, an die Afrikaner, etc. Die waren auch noch nicht so weit und wurden dazu gezwungen, das Christentum anzunehmen.
Weißt du, auch wenn wir so manches unmöglich und herzlos finden- bevor der Irak und die anderen anliegenden Ländern mit so schwerem Geschütz versorgt wurden (und da können sich ALLE großen Mächte die Hand geben), wäre es sicherlich wesentlich einfacher gewesen, die Unterdrückung der Völker zu unterbinden.
Jetzt ist es in meinen Augen fast Irrsinn das durchzusetzen!
Klar, man schießt nicht auf unbewaffnete, aber dann wäre es wesentlich friedlicher abgegangen. Besser wäre es in meinen Augen, jeglichen Waffenhandel in solche Volksrechtsverletzenden Völkern zu unterbinden! Und da sollten ALLE anderen an einem Strang ziehen.
Sie mögen Biokulturen angelegt haben (welcher Idiot war das, der sie damit versorgt hat?), aber wenn der Waffenhandel still steht, werden sie bald nicht mehr auf dem "neuesten Stand" sein und irgendwann ist empty mit Munition, etc.
Aber wahrscheinlich gäbe es dann wieder irgendwelche geldgierigen Idioten, die auf dem schwarzen Markt Waffen verkaufen...
Mensch, sind die Menschen blöd! Die schaufeln sich echt noch mal ihr eigenes Grab!
Im Prinzip müßte man dem gesamten Osten entwaffnen, wenn man Erfolg haben will, aber wer sagt, daß sie sich dann nciht wieder etwas neues besorgen?
Und dann heißt es doch wieder, "die bösen Amies sind daran schuld, daß es ihnen so schlecht geht" und das Volk glaubt es und haßt die Amerikaner und alle anderen Länder die mitmachen. Auch wenn es ihnen jetzt nicht besser geht, durch die ganzen Menschenrechtsverletzungen. Aber erstmal kennen sie es nicht anders und zweitens, es gehört für sie zu ihrer Religion, zu ihrem Leben dazu, auch wenn wir es uns nicht vorstellen können. Sind sie wirklcih glücklich, wenn sie "befreit" werden? Oder wird nur das "Feindbild Amerika" größer?
Vielleicht sind sie einfach noch nicht so weit?
Sie sind arm und Armut macht die Seelen bitter. Wäre es nicht besser, auch sie (das Volk)mit Hilfsgütern zu unterstützen, anstatt sie und ihre Familien in Angst und Schrecken zu versetzen?
Ich glaube, daß wir weit bessere Chancen hätten uns mit dem Volk gegen Saddam zu verbünden, wenn wir sie sanft auf unsere Seite ziehen, anstatt sie "platt zu machen".
nur mal so als Überlegung, ob es nicht doch noch einen anderen Weg gibt...
Ich denke da nunmal weniger an Macht, sondern mit meinem herzen, auch wenn es naiv klingen mag. Ich hoffe immer noch auf eine bessere, reifere Welt.

Ciao, Kerstin!

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten