Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von JoVi66 am 29.09.2005, 15:50 Uhrzurück

Re: Hallo Angelika,..

Also eine Hepatitis B Impfung ist meines Erachtens für ein Kleinkind ( oder in welchen Alter ist dein Kind?) nicht unbedingt notwendig, da in der Regel nur Personen mit einem hohen Risiko (bzw. erhöhten Risiko)geimpft werden sollten, z.B.: Krankenhauspersonal. Auch empfiehlt sich eine Impfung bei exponierten Personen ( die dem flachen Gewerbe nachgehen, da Hep. B nur durch Blut und Samenflüssigkeit übertragen wird :-) blöder Scherz am Rande). Ich habe meine Tochter dasmals 4x mit einem 6 fach Impfstoff impfen lassen (Polio,Tetanus,Diphterie, Hämophilus infl. Typ b, Pertussis(=Keuchhusten)und Hepatitis B). Allerdings ist bekannt, dass hierbei (bei einigen Impfstoffen so z.B.: "Hexavac) der Impfschutz gegen Hepatitis B als nicht als sicher schützend einzustufen ist. Es kam mir hierbei allerdings eher auf die anderen Wirkstoffkomponenten an. Solltest du einen Impfstoff nur gegen Hep. B zu Hause haben ist das schon eine Überlegung wert, diesen zu geben.
Da eine Ansteckung von Säuglingen und Kleinkindern sehr unwahrscheinlich ist und diese durch den Impfstoff unnötig belastet würden. Empfohlen ist deshalb, ein Kind wenn überhaupt erst kurz vor der Pubertät zu impfen. Als Ausnahme gelten Neugeborene, deren Mutter an Hepatitis B leidet. Manche Stimmen werden laut und meinen eine frühzeitig begonnene Impfung gegen Hep.B würde einen besseren Impfschutz geben , als eine später verabreichte Impfung halte ich für nicht glaubwürdig
liebe Grüße Johanna

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Postfach Mein Postfach 
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten