Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Martin am 16.09.2005, 22:09 Uhrzurück

Re: gerade gefunden, ein interessanter Ansatz?

Hallo,

als ich den Artikel gelesen habe, fiel mir spontan die Theorie in StarTrek dazu ein, so wie sie auch JoVi geschrieben hat.

Und die Zukunft *wird* definitiv auch so sein. Es wird immer weniger Arbeitende geben, es werden auch immer weniger benötigt.

Betrachtet man einmal die Bereiche, in denen Arbeiter hauptsächlich seit Beginn der Industrialisierung gearbeitet haben, so verschiebt sich dieses entsprechend dem Produktionszyklus immer weiter nach hinten.

D.h. Vor 200 Jahren war die Urproduktion die Kraft der Industrie, Bergbau, Stahlabbau, etc. Später kam die Weiterverarbeitung, dann die Weiter-Weiterverarbeitung. Heute werden diese ganze Tätigkeiten von Maschinen übernommen und spielen kaum mehr eine Rolle.

Das nächste ist der Handel, der vermarktet, und die Dienstleistungen, die reparieren, instand halten etc. Wird heute auch immer weniger benötigt, bzw. von immer weniger Menschen durchgeführt.

Heute ist gefragt Wissen, Information, Forschung und diese abstrakten Strukturen werden unsere Gesellschaften weltweit in einem Maße verändern, wie es vorher noch nie der Fall war.

In alles Bereichen der Produktionskette ist bereits und wird zukünftig noch extremer der Mensch von Maschinen verdrängt. Für jede primitive Tätigkeit gibt es bereits Maschinen, für jede höhere Tätigkeit wird es (in absehbarer Zeit) Maschinen geben, die genauer, besser und zuverlässiger als Menschen arbeiten.

Nur Wissen, Information, Forschung, aber auch Neugier, Fantasie etc. können niemals von Maschinen übernommen werden, und das ist genau der Bereich wo Menschen überhaupt noch benötigt werden. Und genau darauf muss sich die Gesellschaft weltweit auch einstellen.

Grüße, Martin

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten