Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von tinai am 18.06.2005, 17:45 Uhrzurück

generell ablehnen würde ich das nicht.....

...allerdings sind die Grenzen schwer zu ziehen. Und wie soll die Verpflichtung aussehen?

Meine Kinder sind geimpft, allerdings nicht gegen alles und auch erst deutlich später als die Stiko vorsieht. Das war ein Kompromiss zwischen uns und der Kinderärztin.

Also ich begreife nicht, warum jemand nicht wenigstens gegen Tetanus (= fast immer tödlich), Diphterie (=fast immer tödlich) und Polio impfen lässt. Die Impfungen sind fast ohne Nebenwirkungen und die Krankheiten einfach schlimm. Tetanus ist obendrein noch allgegenwärtig. Ich könnte meine Kinder nicht ruhigen Gewissens in den Sandkasten lassen.

Übrigens ist es teilweise schon so, dass Kinder in Kindergärten wegen fehlender impfungen abgelehnt werden (gerade die genannten Krankheiten).

Schwierig finde ich einfach, wie durchsetzen.

Und alles den Eltern überlassen mag ich auch nicht. So gibts immer wieder Fälle, in denen Kindern aus irgendwelchen Pseudoglaubensgrundsätzen lebensrettende medizinische Maßnahmen versagt werden, die dann gerichtlich durchgesetzt werden (populärster Fall mit diesem Lungenkrebserkrankten Jungen und Dr. Raths Vitaminen).

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten