Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Ralph am 24.05.2005, 10:09 Uhrzurück

Für mich steht fest:

Hallo Elisabeth,

wir hatten 16 Jahre unter Kohl weitestgehend Stillstand, in den fetten 80er Jahren (Steueraufkommen) wurde alles Richtung obere Etagen verprasst, zur Einheit fehlte das Geld, Reformen (von der Pflegeversicherung abgesehen), wurden nach Kohl'scher Kanzlersitte ausgesessen und verantwortungsloserweise nicht angepackt, im Gegenteil, "Die Rende is sischer!" nuschelte Norbert Blüm jahrelang wider besseres Wissens in die Mikrofone. Von daher sehe ich nicht ein, weshalb ausgerechnet die Partei, die 16 Jahre bei besten Voraussetzungen die Talfahrt weiter fortführte und unser Land nicht fit machen konnte für wirklich schlechte Zeiten, jetzt auf einmal, bei miserablen Weltwirtschaftsbedingungen (Globalisierung, steigende Macht der internationalen Konzerne und Hochfinanz), die guten Rezepte hervorzaubern sollte.
Ich sehe bei der Union absolut kein Konzept, höchstens, wie man Parteispendenaffairen am besten vertuscht. :-)

Schroeder hat gewiß viele Fehler gemacht, HartzIV, wenn im Grunde genommen auch völlig richtig, wurde stümperhaft und dilletantisch eingeführt, die Resulate können wir tagtäglich der seriösen Presse entnehmen (ich sehe es jeden Tag an meinem Arbeitsplatz). Auch das Steuerrecht wurde leider nicht entrümpelt, obwohl daran gearbeitet wird/wurde.
ABER: Er und seine Regierung hatten wenigstens den Mut, seit Jahrzehnten überfällige Reformen anzudenken und einige in die Tat umzusetzen. Wo gehobelt wird, fallen Späne, nur wer anpackt, der haut auch daneben.
Und daß eine im Morast steckende Karre innerhalb von 6 Jahren herausgezogen werden kann, wenn der Bruchpilot (CDU) via Bundesrat immer noch dauernd auf der Bremse hockt, sagt mir meine Nachtmütze.
Mir jedenfalls ist eine Regierung, die unausweichliche, unpopuläre Dinge anspricht, handelt und dabei Fehler macht, tausendmal lieber als eine Regierung, die mir das Blaue vom Himmel verspricht, wenig hält, mich in trügerischer Sicherheit wiegt und die soziale Schere bewußt immer weiter auseinanderklaffen läßt.

Die CDU hat gute Leute, keine Frage, aber die sind noch nicht reif für Bundesposten, und auch auf die Konzepte käme es an.

Ich weiß auch noch nicht, was das beste wäre. Vielleicht wirklich eine Große Koalition, aber dann bitte mit der CDU als Juniorpartner, alles andere wäre angesichts der erdrückenden Bundesratsmehrheit der CDU auch aus demokratischer Sicht verheerend. Ich traue der CDU (genausowenig wie der SPD) absolut nicht zu, mit solch einer konzentrierten Machtfülle verantwortungsvoll umzugehen. Der Bundesrat als Regulativ würde auf Jahre ausfallen.

Einer CDU-geführten Bundesregierung sähe ich mit sehr genischten gefühlen entgegen.

Liebe Grüße nach MUC
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten