Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von solelo am 19.11.2005, 11:50 Uhrzurück

Re: Für mich Aktuell - brauche einen Rat von euch

Hallo,

wie bereits in anderen Foren erwähnt bin ich ein Fan vom Buch "wie viel Wahrheit braucht mein Kind" und daher für einen ehrlichen Umgang mit den Kindern. Wenn sie dich nicht sehen sollen, dann doch bitte trotzdem erklären, wo du bist, wie lang du wegbleibst, etc. Kindgerecht erklärt ist es besser als Geheimniskrämerei. Die Kinder spüren das und den Erwachsenen entwischt doch der eine oder andere Spruch raus und das verwirrt die Kinder nur.

Ich würde sie trotzdem dich besuchen lassen. Ist das Krankenhaus denn weit weg? Ich würde sie mich sogar jeden Tag besuchen lassen. Man muss ihnen erklären, dass du halt da bleiben musst und sie nicht da bleiben können, sie dich aber besuchen können und jederzeit anrufen (aber deine sind noch zu klein zum telefonieren, oder?)

Ich finde es besser, sie müssen die Chance haben ihre Trauer zu zeigen, wenn du nicht da bist. Trennung gehört zum Leben dazu und es wird das Vertrauen stärken wenn sie dann sehen, dass du dann auch doch wieder nach Hause kommst und sie dich auch wirklich besuchen kommen. Wenn das nicht der Fall ist, dann könnten sie auch komische Gedanken kommen und sich Fragen stellen, die sie selbst noch nicht aussprechen können "Warum darf ich Mama nicht sehen, wenn sie krank ist?" "hab ich irgendwas böses gemacht, liegt es an mir, das sich sie nicht sehen darf, wenn es ihr schlecht geht?" "Meine mama kann jederzeit einfach für eine Woche verschwinden und ich darf sie nicht sehen" - gerade solche Sachen stärken ein Unvertrauen. Ich würde lieber meinen Kindern ein bisschen Trauer zumuten als ihnen das Vertrauen wegzunehmen, was sie zu mir aufgebaut haben!

Ich kann das nicht so gut erklären... Kauf dir das Buch ;-)

Jedenfalls, wenn du doch meinst, es wäre besser für sie (du kennst sie besser), wenn sie zu Hause bleiben, dann erklärt wenigstens deine Abwesenheit mit der Wahrheit, kindgerecht (nicht: "Die Mama muss eine Woche Urlaub machen" [Warum macht mama alleine Urlaub??] oder "Die Mama muss eine Woche woanders arbeiten!" [Muss sie jetzt öfter woanders arbeiten¿¿]).

Die Fragen, die sich Kinder in diesem Alter stellen, sind nicht ausformuliert doch latent da und machen ein Gefühl der Angst. Wenn sie alleine zu Hause sind mit den Verwandten weinen sie nur deshalb nicht, weil die Person, an die die Trauer gerichtet ist, eh nicht da ist - Kinder schalten dann einfach "um", weil es "nichts bringt". Trotzdem empfinden sie die Trauer in ihren Herzen und sind zudem noch verwirrt. Es ist doch klar, dass wenn sie dich dann sehen, sie ihre Trauer im KKH zum Ausdruck bringen - und es ist dann aber auch wichtig, dass du eben da bist und sie trösten kannst :-) Als ihre mama :-)

Auf jeden Fall musst du das aus deinem Bauchgefühl heraus entscheiden, du kennst deine Kinder besser als wir...


Grüße
solelo

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten