Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von solelo am 06.11.2005, 19:22 Uhrzurück

Re: Fragen zur Berechnung von Hartz4

AAAlso:
1. kannst du jetzt schon ALG II beantragen, während der Elternzeit! Da steht dir schon längst ALG II zu.
2. Wenn alle bei dir leben (deine großen auch), dann wir alles Geld zusammengezählt, auch das deines Lebensgefährten. ALlerdings kommt jeder erst mal für seinen eigenen Bedarf auf. Die Kinder haben einen Bedarf von, wenn ich mich nicht irre 207 oder so, Erwachsene ab 14 oder so einen Bedarf von 311. Erst und bei euch hat jeder noch einen sechstel der Miete zu zahlen. Wenn der Unterhalt für die oder eins der Kinder ist, dann wird das auf sein/deren Einkommen gerechnet. Erst, was übrig bleibt, wird auf die anderen drauf gerechnet und ihr kriegt genau die Differenz, eigentlich eine ganz einfache Rechnung.
3. Mitversichert kannst du bei deinem Partner nicht werden, wenn ihr nicht versichert seid.Ich kann mir kaum vorstellen, dass du dich bei den Kindern mitversichern kannst, aber das weiß ich nicht 100%ig. Jedenfalls das mit dem Partner geht nicht, das haben wir versucht. Entweder ihr lasst die Partnerschaft eintragen, oder ihr heiratet, dann geht das.

Auf jeden Fall wird immer die Miete berücksichtigt! Diese muss jedoch "angemessen" sein. bei 4 Personen (egal welchen Alters) sind 85 qm "angemessen", bei 6 sind es wahrscheinlich 10 qm mehr. Wenn ihr eine größere Wohnung habt, dann müsst ihr eventuell ausziehen - aber erst Mal nicht: das erste halbe Jahr müssen sie auch eine teurere Miete zahlen. Abgesehen von den qm gelten auch andere Maßstäbe für den Begriff "angemessen", also es geht natürlich auch um die Kosten pro qm, wenn die überteuert sind (weil was weiß ich, Parkett, Terrasse,k Swimmingpool und Sauna im Haus sind und ihr in einer sehr teuren Gegend wohnt), dann zahlen die auch nicht. Nach dem ersten halben Jahr würdet ihr quasi nur die "angemessenen" Kosten bezahlt bekommen - die Differenz müsstet ihr zahlen, wobei das dem Arbeitsamt komisch vor kommt, weil ihr ja theoretisch erst mal nichts aus eigener Tasche zahlen könnt - wenn doch, dann müssten die erst Mal für die Lebenserhaltungskosten aufgebraucht werden.

Dann muss man noch aufpassen mit Lebensversicherungen und Bausparverträgen! Wenn ihr so was habt, müsst ihr die eventuell kündigen, es sei denn, die Kündigung würde erhebliche Verluste (über 10%) verursachen. Dabei sit es egal, ob es deine oder die deines Partners ist.

Wenn ihr kien ALG II kriegt, dann könnt ihr den "Kinderzuschlag" beantragen (dazu brauchst du aber den Negativbescheid von ALG II, daher solltest du das auf jeden Fall beantragen, trotz des immensen Aufwandes) - das ist kein "Kindergeld" sondern ein anderer Zuschlag, der Verhindern soll, dass man ALG II beziehn muss.

Normalerweise werden die KiTa-Beiträge nach EInkommen gestaffelt. Wenn ihr nicht genügend habt dann müsst ihr die auch nicht zahlen oder nur einen geringen betrag. Wenn die Kinder von deinem ex.-partner sind, wird sein Einkommen da nicht mit eingerechnet und du müsstest gar nichts zahlen. ich denke aber Mal, dass sie von dienem neuen Partner sind, trotzdem glaube ich nicht, dass ihr den vollen Betrag zahlen müsst.

Ansonsten werden biem ALG II berücksichtigt (außer Lebenerhaltungskosten [Essen und Kleidung]): bestimmte Versicherungskosten (nicht sicher welche, nur ganz bestimmte), Strom und so was, Miete, Unterhaltsleistungen an andere, Fahrtkosten...

Wärmestens an Herz legen möchte ich dir folgende Informationsseiten:

http://www.schwanger-in-bayern.de/finan/alogII.htm#1 (ist zwar ne Schwanger-in-Bayern-Seite, aber was da zu ALG II steht stimmt überall, höchstens stehen da nicht die ALG II beträge für den Osten, sind nur geringfügig geringer als im Westen, aber ich meine, da stehen sie trotzdem auch drin)

http://www.sozialgesetzbuch.de/gesetze/02/index.php?norm_ID=0200001 (die dazugehörigen Gesetze)

In diesem FORUM (du musst dich noch nicht Mal anmelden, einfach einen Nick eintragen genügt!) kannst du deine Fragen besser beantwortet bekommen!
http://www.tacheles-sozialhilfe.de/forum/default.asp

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/ (Infos)

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen. Informiere dich über deine Rechte, häufig genug kommt es zu missverständnissen oder man erwischt einen faulen Sachbearbeiter (der gerne erst Mal ablehnt).

Liebe Grüße, viel Erfolg
solelo

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten