Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von kevome* am 28.09.2005, 13:22 Uhrzurück

Re: Frage zu Impfschäden

Ich wolltw gerade etwas ähnliches schreiben. Ich habe nach dem Begriff "Impfschaden" gegoogelt und nichts aussagekräftiges gefunden. Zumindest keine offizielle Statistik. Dafür gabe es seitenweise Erfahrungsberichte, von vermeintlichen Impfschäden. Ich persönlich würde davon so gut wie nichts als Impfschaden bezeichnen. Häufiger schreiende Babys nach der Impfung, aufflammen von ND-Anfällen, Fieber ..... das sind für mich keine "Schäden". Auch wenn es heißt mein Kind ist heute autistisch, hat ADS, ist entwicklungsverzögert usw. und wurde als Baby sechsfachgeimpft. Sorry, aber da kann ich keinen plausiblen Zusammenhang von Ursache/Wirkung erkennen.

Von daher hat mich das googeln in meiner Pro-Impfen Haltung bestärkt und ich sehe da nicht nur meine Kinder, sondern auch eine soziale Verantwortung. Röteln mag für meine Kinder harmlos sein, aber wenn der Titer bei einer Schwangeren nicht mehr hoch genug ist, so möchte ich nicht dafür die Verantwortung übernehmen müssen, wenn sie durch meine Kinder evtl. angesteckt wird. Ich kenne auch da andere Meinungen, die sagen, dass die Schwangere doch selber Schuld habe aber ich persönlich finde solch eine Einstellung asozial.

Gruß Kerstin

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten