Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von fusel am 19.03.2003, 0:22 Uhrzurück

*Fingerheb* (o:

Hi,

nein, ich will nicht meckern, ich sage meine Meinung zu dem Artikel von Herrn Depenbrock.

Ich erinnere mich dunkel das wir das Thema "Rachsucht" schon vor ein paar Wochen durchexerziert haben mit offenen Ergebnis, wenn ich mich noch recht entsinne. Und ich betone hier nochmals, das ich unter den gegebenen Umständen auch nicht für einen Kriegsbeginn bin, und mit Imperialismus im Allgemeinen nichts anfangen kann.

Aber die Uno=Völkergemeinschaft hat sich, und da muß ich Bushmann wenn auch im anderen Zusammenhang recht geben, selbst zum Debattierclub degradiert. Ich meine wozu Tat es Not 12 Jahre lang mit Saddam Ringelpitz-mit-Anfassen zu spielen? Ein unhübscher Tanzpartner, nicht wahr?
Wie oft wurden die Inspektoren ausgeschlossen, an der Nase herumgeführt und rausgeworfen? Manchmal bekam ich in den letzten Jahren den Eindruck die Uno hätte ihre Resolutionen mit einen "Bitte lieber Saddam..., sei doch so lieb..., dürfen wir vielleicht mal gucken kommen...?" angefangen.
Was hatte das Embargo für einen Sinn?

Was mir dabei aufstößt ist wenn ich von Politikern die Platitüde hören: "Frauen und Kinder werden sterben."
Ja, das werden sie.
Schauerlich der Gedanke das ich an meinen heimischen Rechner, im wohltemperierten Arbeitszimmer mit flauschig-ergonomischen Schreibstuhl, so einen Satz einfach dahin schreiben kann, während mein Sohn nebenan ruhig schläft, und weiß das Mutti morgen wieder da sein wird. Wie jeden Tag vorher. Weil wir 2 das Glück habe weit, weit weg davon zu sein. Noch jedenfalls...

Gestorben wird unter den irakischen Frauen und Kindern aber schon seit 12 Jahren, und da hat keiner der friedensliebenden Politiker eine Resolution eingebracht, das Embargo soweit zu ändern, zu kontrollieren, abzuschaffen das genug Medikamente und Nahrungsmittel zu den Bedürftigen gelangen.
Ich weiß nicht was Saddam mit den Gewinnen aus den begrenzten Ölverkäufen gemacht hat. Aber sein Volk hat davon sicherlich nichts gesehen und ich denke das ist seit Jahren ein offenes Geheimnis. Das Saddam mit Sicherheit nicht auf den Sozialhilfesatz angewiesen wäre, wenn er denn ins Exil gehen würde was er ja nun nicht tut, ist auch nichts Neues. So sind Diktaturen eben.

Ich sehe auch leider nie bei den Friedensdemos ein Schild wo drauf steht: Nahrung für Öl, Saddam weg, Hilfe für das irakische Volk. Oder guck ich nicht richtig? Ganz ernsthaft, habe ich es übersehen? Dann sagt es mir bitte, absolut ironiefrei.
Wenn dem so wäre hätte ich Sohnemann schon längst in den Jogger geworfen und wäre mitmarschiert. So wirkt es manchesmal eher wie ein unreflektiertes Happening mit Bongotrommeln im Sambarhythmus, denn als eine politische Kundgebung.

Es ist nur eine Vermutung, aber ich denke nicht das jeder Politiker der seine Finger zum Peace-Zeichen formt und vor die Kamera hält, dabei ausschließlich an die irakischen Frauen und Kinder denkt. Die meisten, ja man möchte fast sagen alle, haben es jahrelang nicht getan.
Das liegt nicht in der menschlichen Natur, sich über unterdrückte Völker Gedanken zu machen, siehe Korea, siehe Afghanistan etc.

Also meiner Meinung nach ist das nun wirklich kein Ruhmesblatt für die Uno und die Länder die sich dort versammeln.
Da ist etwas sehr schief gelaufen.
Und das wird wahrscheinlich in den künftigen Diskussionen um den "Weltpolizisten" untergehen.

Schade, denn sicherlich ist es in Zukunft mehr denn je nötig eine glaubwürdige und anerkannte Völkerversammlung zu bilden.

grüße

fusel

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten