Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Moneypenny77* am 18.10.2005, 12:34 Uhrzurück

Re: Finanzielle Prioritäten

Ich verstehe das, ebenso wie Du, auch oft nicht. Die Sozialhilfesätze sind doch überall die gleichen bzw. an regionale Indizes angepasst. Wieso können die einen davon gut leben und die anderen müssen hungern? Verstehe ich nicht.

Ich glaube, es gibt da einfach unterschiedliche Ansichten, was das ExistenzMINIMUM angeht. Wir haben da auch so einen Fall in der Familie, die dauernd jammern, wie schrecklich wenig ihnen von Hartz IV zum "Leben" bleibt und uns dauernd um "Geld für Essen" anschnorren. Klar, wenn man 300 € im Monat für Zigaretten ausgibt, Spiele für die Playstation 2 und den Ratenkredit für den Mallorca-Trip als lebensnotwendig erachtet, dann kommt man natürlich mit dem Geld nicht aus.

Meine beste Freundin ist alleinerziehend und hat 3 Jahre mit ihrem Sohn von Sozialhilfe gelebt. Trotzdem konnte sie monatlich 150 € auf sein Sparbuch zur Seite legen und hat sogar teilweise auf Geld, daß sie hätte beantragen können verzichtet, weil sie es nicht brauchte. Da gab es immer ordentliches Essen, teure Kinderschuhe und -klamotten und Geld für das KiGa-Frühstück usw. war auch da und dieses dann wieder beim Sozialamt einzu"fordern", war ihr für die paar Kröten einfach zu lästig. Einziger Luxus: zwei Zigaretten für sie am Abend. Da war aber auch die 2-Zimmer-Wohnung an der Hauptstraße kein Problem, ein Telefon MIT Schnur kein Weltuntergang und sie kann bis heute ohne DVD-Player leben.

Wie Du schon sagst: alles eine Frage der Prioritäten!

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten