Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von fiammetta am 19.11.2005, 23:15 Uhrzurück

Re: Es weihnachtet: Tonnen von Geschenke

Hi,

mir graust`s vor der Geschenke-Reihung Nikolaus-Weihnachten-Geburtstag. Alles innerhalb von vier Wochen. Glücklicherweise ist unsere Familie inzwischen geschrumpft - durch Todesfälle und persönliche Selektion (man muß ja nicht alle Verwandte lieben). Folglich ist auch die Masse der Geschenke übersichtlicher und richtiger Schrott bleibt aus. Meine Anregungen finden glücklicherweise auch Gehör.

Ich finde diesen Konsum-Terror schrecklich. Mit meinen nächsten erwachsenen Verwandten ist schon lange vereinbart, daß sich die Geschenke schwer in Grenzen halten und Bubi hat das meiste Spielzeug eh` vom Flohmarkt. Meistens interessiert er sich doch noch mehr für Dinge des Alltags als für Playmobil, etc. Folglich finde ich, ein Arztkoffer vom Onkel (Doc) und ein Kaufladen oder eine Werkbank bzw. ein Satz kleinerer Legosteine (weiß noch nicht) müssen an Weihnachten genug sein. An Nikolaus bekommt er ein Spiel und zum Geburtstag ein Tafel. Ist eh` üppig. Noch mehr und der Gute dreht durch. Ein Kind muß das alles auch verarbeiten können. Ach ja, Bücher bekommt er das ganze Jahr über und zwar sowohl gebrauchte wie neue. Er liebt sie und somit strebe ich an, sie ihm als Alltagsgegenstände zu vermitteln und nicht als etwas, was es nur zu besonderen Anlässen gibt und was deswegen mit heiliger Distanz zu berühren ist.

Ich gebe Dir recht, daß Kinder das, was sie jahrelang als normal empfinden müssen als Teenager einfordern werden. Völlig können wir sie davor nicht bewahren, aber eines meiner Ziele ist, ihm beizubringen, daß nicht Marken Individualität ausmachen, sondern eigene Ideen.

LG,

Fiammetta

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten