Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von tinai am 16.12.2004, 10:44 Uhrzurück

Es ist immer sehr schnell die Mutter verurteilt für so eine Tat......

...... diese Tat ist grauenhaft und verabscheuungswürdig. Aber mit Sicherheit gibt es nicht nur eine Schuldige.

Wenn man sieht, wie wenig Toleranz teilweise entgegengebracht wird, wie schnell MÜtter "schlechte Mütter" sind, wie viele Mütter sich schämen, einen Erziehungsberatung in Anspruch zu nehmen, oder schon aus Scham, dass sie "mit Ihrem Kind nicht zurechtkommen" gar keine Hilfe in Anspruch nehmen......

Wer hat die Frau im Wochenbett betreut, wer war der Kinderarzt, wer war der Vater......

Es gab mal einen Fall, der durch die Presse ging, da hatte eine Frau zweimal hintereinander ihr jeweils neugeborenen Kinder getötet. Sie war selbst völlig fassungslos und über die Tat verzweifelt, konnte sich vor Gericht nicht artikulieren. Sie hat dafür die Höchststrafe bekommen. Tatsächlich war sie von ihrer Warte aus in einer völlig aussichtslosen Lage!

Wir sitzen hier vor unserem warmen PC und selbst wenn hier jemand Sozialhilfe bezieht, so hat er doch die Grundsorgen abgesichert, einen warmen Stuhl und vor allem eine Möglichkeit sich auszutauschen, anonym um Rat zu bitten. Die meisten haben ja auch eine gewissen Schulbildung usw.....

WEr weiß, warum die Mutter das gemacht hat? Offensichtlich war sie nicht mehr Herr ihrer Sinne. Vielleicht hat das Kind seit Tagen mehr geschrien als geschlafen, "schlecht" gegessen (auch die lieben vielen Leute, die auf der Straße sagen, na nimmts auch zu? Stillen Sie? Füttern Sie mehr usw.)

Ich wette, dieser Fall ist nur die Spitze eines Eisbergs in der frühen Säuglingsmisshandlung. Viele schwerste Behinderung sind tatsächlich auf das sogenannte "Schüttelsyndrom" von Babys/Säuglingen zurückzuführen. Weil die Eltern nicht mehr klar sind, völlig überfordert, packen sie ihr Kind und schütteln es. Dabei werden dem Hirn schwerste Verletzungen zugefügt. Nachweisen lässt sich das kaum! Diese Eltern sind, wenn sie es zugeben, selbst fassungslos und das Problem zieht sich durch alle Bildungs- und Einkommensschichten.

Da wäre der eigentlcihe Ansatz in diesen unzähligen und überflüssigen Säuglingspflegekkursen: Zeigt den Eltern, wie sie mit einer Überforderung umgehen, wo sie sich Hilfe holen können, wie sie Möglichkeiten entwickeln, eine Kurzschlusshandlung zu vermeiden (ich verstehe unter einer Kurzschlusshandlung auch schon eine Ohrfeige, im Grunde jede Form von Gewalt am Schwächeren).

Es ist so leicht, jemanden zu verurteilen und so schwer, Zustände in der Wurzel zu packen.

Ich entschuldige die abscheuliche und grauenhafte Tat der Mutter nicht. Sie ist auch durch nichts aber auch gar nichts zu rechtfertigen.

ABER: Es gibt garantiert noch andere, die die Schuld mittragen sollen!

Tina

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten