Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von fusel am 03.04.2003, 22:29 Uhrzurück

Re: es gibt ein gesetz, dass........

Hi,

im letzten Spiegel stand ein interessanter Artikel in dem die Hintergründe zweier US-Soldaten beleuchtet wurden. Der eine der toughe Marine der ein Bild von Saddam abriß, der andere die farbige Frau aus dem Versorgungstrupp die in Gefangenschaft geraten ist. Die Frau ist alleinerziehende Mutter die aus einer Region stammt wo beinahe jeder zur Armee geht. Außerdem ist sie Köchin, d.h. sie ist hautsächlich mit einem Löffel bewaffnet, mit dem Geld wollte sie ein Restaurant eröffnen. Ihre Familie und wahrscheinlich auch sie selbst dachten sie würde nur im realtiv sicheren Kuwait stationiert sein.
Wenn sich wirklich jeder dieser teilweise 18-jährigen Milchbubis die sich wahrscheinlich erst seit 4 Jahren rasieren, darüber im Klaren wären was auf sie zukommt, gäbe es nicht sowas wie einen Frontkoller, oder die psychologische Betreuung von Veteranen die sich nicht mehr im normalen Leben zurechtfinden. Es ist ein Unterschied im Training zu sein oder wirklich den zerschmetterten Körper eines Kindes vor sich liegen zu haben.
Sogar mein Exfreund, und der ist wirklich die dunkelroteste Socke die ich kenne, akkurat amerikafeindlich und islamfreundlich weil er 12 Jahre im Jemen gelebt hat, behauptet von sich das er in dem Alter auch nur einfach draufgehalten hätte.

Der Vergleich mag hinken, aber wenn ich diesen Gedankensprung wagen darf: der Ruhrpott wurde jahrzehntelang vom deutschen Steuerzahler subventioniert. Ich habe vor einigen Jahren eine Reportage im Fernsehen gesehen und mich auch gefragt: Warum läßt sich ein 22-jähriger in diesem Job ausbilden obwohl er doch wissen muß das er der einzige Weg in die Arbeitslosigkeit führt? Ich weiß es nicht, weil ich wohne nicht dort, wo es vielleicht nichts anderes gibt und meine Familie arbeitet nicht seit Generationen im Bergbau etc.
Ja, es git einen Unterschied zwischen Kohleabbauen und Menschen töten, aber ich verstehe beides nicht.

Vor 15 Jahren schlug mein Vater auch vor das wenn ich hier keinen Ausbildungsplatz finden würde ich zur US-Armee gehen sollte. Ich glaube nicht das er mich bewußt in den Tod schicken wollte, sondern es ihm um eine gute Ausbildung ging, aber damals waren die Zeiten ruhiger. Meinen Geschwistern wird dieser Vorschlag heute übrigens nicht mehr geamcht. Wenn mein Bruder Wehrpflicht ableisten muß soll er das tunlichst bei den deutschen Truppen machen, weil die sich nur um Hochwasser kümmern.

Also nicht jeder der eine Uniform trägt ist ein schießwütiger Panzergrenadier... manche sind auch nur alleinerziehende Mütter eines Kleinkindes deren Hobby das Kochen ist.

grüße

fusel

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten