Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von FrauausdemNichts am 01.06.2011, 11:19 Uhrzurück

Re: erstmal: nicht in Ordnung

Ich glaube nicht, dass die Klasse an sich ein Ziel hat. Die wollen einfach nur ihre Ruhe. Ob die hergestellt wird, indem er einsichtig wird, oder indem er entfernt wird, ist denen relativ latte. Er muss nicht mal seine politische Einstellung revidieren, auch wenn er aufgrund dieser Einstellung wohl keine Freunde finden wird in dieser Klasse - vor allem geht es um diese sagenhafte Lästigkeit, die er an den Tag legt.

Mein Kind äußerte durchaus die Hoffnung, dass er sitzen bleibt - was nicht ganz unwahrscheinlich ist. Nicht so sehr aus Rache, sondern eher aus "dann sind wir ihn los"-Gedanken.

Und: Doch, er wird inzwischen durchaus als Person abgelehnt. Das vor allem wegen seiner Penetranz. Er erzeugt fast täglich auf FB und bei den Lokis neue Accounts, in denen er seine politischen Überzeugungen veröffentlicht, und trägt dann allen Klassenkameraden die Freundschaft an. Die Kinder müssen also fast täglich Freundschaftsanfragen "untersuchen" ("Ist er das wieder? Oder jemand anders?") und dann entsprechend ablehnen. Das macht man drei Mal, dann nervt es kolossal. Was in der Schule abläuft, kann ich nicht sagen, weil ich nicht dabei bin - aber mein Kind versichert mir glaubhaft, dass er da eine vergleichbare Penetranz an den Tag legt.

Ich fürchte eben auch, dass die Ablehnung ihn eher aggressiver macht und damit diesen Leuten erst recht in die Arme treibt.

Ich bin mir sicher, dass die Schule an der Sache dran ist. Wie gesagt: Der Vertrauenslehrer ist informiert. Aber die Schule ist eine Schule und muss bürokratische Vorschriften einhalten. Den Kindern dauert das zu lange. Sie müssen/wollen JETZT mit der Situation bzw. den Knaben umgehen.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten