Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Ralph am 21.09.2004, 15:21 Uhrzurück

Einspruch...

Hi Maya,

jetzt rutschen wir in eine andere Debatte...

Was meinst Du mit "Sprachen mischen?". Wenn es bedeutet, daß man sich evtl. einzelner Begriffe aus anderen Sprachen bedient, weil die eigene keinen adäquaten zur Verfügung hat, ok, das ist völlig vernünftig (ansonsten nennt mir mal jemand einen kurzen "deutschen" Begriff für Aquarium! *gg*).
Wenn es aber mehr oder weniger darum geht, daß jeder "irgendwie" kauderwelscht, und das ergibt dann irgendeine Sprachsuppe so ala "Ich nix versteh, muy bene, por far bitte... wo, please ist una bouloungeria, and where is die Elbe, mille tak" achnöö, das lassen wir doch lieber. :-)

Ich bin übrigens auch dafür, daß kriminelle Ausländer, die entweder ein Kapitaldelikt begangen haben (Dealen gehört für mich definitiv mit dazu) oder notorische Wiederholungstäter sind, ausgewiesen und abgeschoben werden.
Vegewaltiger, Mörder oder gewerbsmäßige Dealer, die selbst nicht abhängig sind, gehören für mich in ihre Heimat agbeschoben. Und dabei ist es mir völlig schnurz, ob sie dann daheim verfolgt werden oder gar den Tod zu fürchten haben.
Diese Menschen haben in meinen Augen ihr Asylrecht mißbraucht und verwirkt, weil sie nämlich selbst das Leben mißachtet haben. Entweder selbst eines ausgelöscht, andere Leben riskiert (als Dealer das unserer Kinder) oder aber auch zerstört haben (frage mal Vergewaltigungsopfer nach der Qualität ihres derzeitigen Lebens, Du wirst Erschütterndes zu hören kriegen!).

Sicher kann und darf man nicht jeden Taschendieb bedenkenlos abschieben, aber ich bin auch nicht dafür, daß jeder ausländischer Verbrecher hier ausländerrechtlich Narrenfreiheit genießt.

Übrigens wird das z.T. von den ausländischen Mitbürgern selbst gefordert. In Hamburg sollen etwa 18.000 Farbige leben, darunter etwa 500 schwarzafrikanische Drogendealer. Die restlichen 17.500 sind Studenten, Ärzte, Marktbeschicker, kleine Kaufleute... letztlich alle Schichten sind vertreten, die sich hier einen guten Ruf erarbeitet haben. Diese Gruppierung fordert von Hamburg, ihre kriminellen Brüder und Schwestern auszuweisen, weil die ihnen alles wieder zerstören, was sie sich mühsam aufgebaut haben. Das Ganze ist schon ein paar Jahre her und stand mit diesen Zahlen seinerzeit im Hamburger Abendblatt, also nicht im Revolverblatt Nr.1! :-)

Deshalb: Darüber zu diskutieren muß erlaubt sein. :-)

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten