Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von JoVi66 am 06.02.2006, 21:38 Uhrzurück

Re: Eigentlich kann dich gar nichts disqualifizieren, ....

....da du nicht streiken darfst :-).
Irgendwie wird ja dein Posten wegen steigender Al- Zahlen immer sicherer ( ich weiß,. Blödkommentar)!
Aber mal ganz ehrlich, ich habe in die Gewerkschaften nicht das geringste Vertrauen. Natürlich waren sie einmal wahnsinnig wichtig , in Zeiten, in denen der Arbeiter regelrecht ausgebeutet wurde, doch heutzutage pfeift doch jeder ( bis auf wenige Ausnahmen und wenige Branchen) aus dem letzten Loch!
Seit ich dir ( Ralph) zulese, weiß ich, dass es den Beamten auch nicht besser geht ( kenne sonst keine, bei uns sind alle Freiberufler oder haben wie meine Eltern eine kl. Firma ( schwankend 6-10 Mitarbeiter)).
Wir alle hatten in den 60ern, 70ern, z.T auch noch 80ern gute Erträge erwirtschaftet, doch seit den 90ern geht es Jahr für Jahr, wo ich auch hinsehe, permanent bergab. Es muss bei allen gespart werden ( sie nicht zuletzt Rentner, Familienzuschüsse, Beamte, durch die vielen Al sinkende Verkaufszahlen bei meinen Eltern z.B.

Das einzige das zeitweise boomt, aber nur wenn du ne geile Idee hast, die sofort auf den Markt bringst dann hat die IT noch Aussichten auf Wachstum.
Ganz ehrlich, mich hat es sogar genervt, als die Ärzte auf die Strasse gingen, denn ich hatte immer noch im Hinterkopf den Gedanken, "Ihr Deppen, heut streikt ihr, morgen dürft ihr dann die Arbeit von heute auch noch mitmachen". Ich glaube zu meinen aktiven Zeiten, ich wäre nicht mitgegangen.
Es wird sich doch nix ändern: Wo nix ist kann man nix holen, der Staat ist doch eh schon pleite und die letzten Großsteuerzahler vertreiben wir noch mit Forderungen die zwar schön und gut wären aber einfach im Zuge der Globalisierung unrealisierbar sind.
Ich erinnere an malejas posting mit den TCM Produkten. Man kann (fast) alles ins Ausland verlagern.
An alle: Wisst iohr nicht wie einfach es ist, alles zum Beispiel in Asien produzieren zu lassen? Ein Arbeiter eine Stunde ein Dollar!!!!!!! Um Netzteile zu löten zum Beispiel um unsere ( rede nun von unserer eigenen Firma) Platinen herzustellen und zu bestücken.Billiger als in China geht´s doch gar nicht. Hier ( in Dtl.) bekomme ich ein Bauteil ( nehme einen hochspezialisierten Mikroprozessor z.B. ) um den zehn bis dreissigfachen Preis weil die Lohnnebenkosten nicht mehr bezahlbar sind, Fazit: Man wandert ab!!!!!! In spätestens fünf Jahren wandern wir nach Südafrika aus, die Firma produziert in China, und Dtl. hat das große Nachsehen, denn der dt. Markt ist auch nicht mehr der Renner, denn keiner kann mehr was kaufen, außer unsere Billigprodukte.
Was glaubt ihr, warum wir, ich und mein Mann uns zu Tode schuften? Wir sparen dadurch mind. drei Programmierere, zwei Sekretärin und drei Dienstleistungstechniker ( für Wartungen). Die Sozialabgaben würden nämlich unser Produkt so verteuern, dass wir nicht mehr die billigsten am Markt wären und die Konkurenz nicht ausboten könnten. So ist es machbar!
Wir sind mit unserer Software dadurch etliche €uronen unter dem nächst billigen Anbieter!
Aber wir bringen zusammen locker 150 Arbeitsstunden/Woche zusammen
Und das ist nur eine Story im gaaaanz kleinen! Glaubt ihr die anderen , größeren machen es anders?
Gruß Johanna

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten