Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Moneypenny77* am 25.08.2004, 16:24 Uhrzurück

Eigenheim unter Hartz IV

Wenn ich das richtig verstanden habe, wird es doch zukünftig sogar so sein, daß Eigenheimbesitzer ihr Eigenheim zunächst sehr wohl behalten können und Zinsen/Tilgung vom Arbeitsamt zunächst übernommen werden (entgegen der bisherigen Regelung, die einen Verkauf fordert). Ich finde das nur gut und richtig! Ob nun Wohngeld und Miete oder Zinsen und Tilgung gezahlt werden, wo ist das der Unterschied? Natürlich kann das keine langfristige Lösung auf Jahre hin sein, aber ist es notwendig, daß zum Schicksal der Arbeitslosigkeit auch noch von heute auf morgen die Entwurzelung resultiert? Motiviert es nicht eher, sich noch stärker um Arbeit zu bemühen, wenn man sein Eigenheim halten möchte? Ich finde schon, daß es möglich sein sollte, auch in der Arbeitslosigkeit seinen bisherigen Lebensstandard ZUNÄCHST mehr oder weniger halten zu können, natürlich mit Abstrichen, aber das ist doch klar! Oder ist es richtig, wenn man, nachdem man betriebsbedingt entlassen wurde, noch zusätzlich bestraft wird, indem man sein zu Hause verliert? Finde ich nicht!

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten