Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von JoVi66 am 08.02.2006, 17:36 Uhrzurück

Re: Diskussion zu den Ü40

Ich selber werde nächsten Monat 40 und kann mir durchaus vorstellen, dass in diesem Alter die Belastung ein behindertes Kind großzuziehen immer größer wird. Mann muiß sich ja auch Gedanken machen, dass man erstens nicht mehr die Nerven hat und die Leistung erbringt, die vielleicht eine 25 Jährige noch hat, aufbringen kann. Man macht sich auch Gedanken, was ist, wenn man rein biologisch bereits die Großmutter des eigenen Kindes sein könnte mit der Zukunft eines behinderten Kindes, wenn man selber viel zu alt ist, es gerecht zu verssorgen?
Das ist der Grund, warum ich mit nun 40 keine Kinder mehr habne will, da auch mit zunehmenden Alter das Risiko eines Down Syndroms von 1200:1 bei 25 J auf 187:1 bei Ü40J auftritt. Wenn sich meine Tochter mit dem Kinderkriegen ebendfalls soviel TZeit lässt wie ich, dann ist es ja nicht einmal gewiss, ob mein Mann und ich unsere Enkelökinder noch erleben!
Mein Schwiegervater war 52!!!! als merin Mann zur Welt kam und starn als mein Mann 19 war!!! Ich hätte den Mann zu gerne einmal kennengelernt, der maßgeblich daran beteiligt war, dass mein Mann ein sehr toleranter und liebevoller Mann geworden ist!
Meine Kleine ist mit 2 1/2 sehr aufgeweckt und wächst mir schon manchmal über den Kopf. Ein zweites Kind wäre mein physischer und psychischer Untergang :-)
Gruß Johanna

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten