Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von JoVi66 am 23.02.2006, 15:06 Uhrzurück

Re: Der Artikel regt jedenfalls zum Nachdenken an

Ich hatte bisher das große Glück !!!!!! niemanden "vor" seiner Zeit beerdigen zu müssen. Die einzige, die ich bisher bewusst sterben sah und ihr auch dabei ´half´, war meine 86 jährige Oma nach dem 4. Schlaganfall. Sie konnte von meiner Mama zu Hause nicht mehr gerecht betreut werden ( meine Mama hat massive Rückenprobnleme, wie ich auch- und damals habe ich noch gearbeitet) und so kam sie in ein Seniorenheim und meine Mutter war halt dann zweimal am Tag bei ihr. Aber sie gab einem das Gefühl`" du must nicht traurig sein, ich weiß wo ich hibn gehe und gehe gerne. das war am 8. Feb 2000). Tja. Ich erfuhr es durchs Telefon. Nun war sie eigentlich meine zweite Mama. Ich habe auch seit meinem 10 Lj. bei ihr im Nachbarhaus meiner Eltern geschlafen und war nur nmoch zum Essen bei meinen Eltern und halt unter Tage. Aber wie saulute schon sagte: Jetzt, so mit 40, man hat schon vieles erreicht, hat kleine( oder /und größere) Kinder, hat eigentlich noch nichts fertig,von dem, was man sich insgesamt vorgenommen hat, da würde mir das ´gehen ´schon schwerfallen. Als Kind wurde ich Gotzt sei Dank mit dem Tod nie belasstet ( alle anderen Großeltern waren vor meiner Geburt schon tot :-) und die Tante meiner Oma, die lebt auch immer noch ( wird heuer im Okt. 99 !!!!!!!!! ). Daher blieb ich ( Fingerkreuz) bisher verschont, doch man kann gar nicht schnell genug schauen und ein geliebter Mensch wird aus seiner Mitte gerissen.
Gruß Johanna

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten