Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Brad am 22.09.2004, 0:27 Uhrzurück

Re: Den Randparteien ?

Hallo Schwoba-Papa,

Du hast nicht Unrecht, mit dem was Du schreibst.

Das Volk ist faktisch unmündig und somit dumm. Es schaut über den “Tellerrand“ nicht hinaus.

Mit einem solchen Volk kann “man“ so einiges anstellen. “Man“ kann es missbrauchen, “man“ kann es gebrauchen. “Man“ kann es “sich“ sogar regelrecht zu nutzen machen. “Man“ muss es sich aber dumm und unmündig erhalten. Dazu bedarf es einiger ausgefeilter, perfider und misanthropischer Strategien, die “man“ beherrschen muss. Wahrheit, Wahrhaftigkeit und Gewissenhaftigkeit haben da keinen Platz.

Um der Wahrheit, Wahrhaftigkeit und Gewissenhaftigkeit in unserer gesamten Gesellschaftsstruktur wieder mehr Raum zu verschaffen, fordere ich die Gesellschaftsstrukturellen Änderungen ein, die ich in meinem Beitrag ausführlich beschrieben habe.

Ich stelle fest, wie auch Du, dass das Volk unmündig ist. Ich mache aber dem Volk nicht den Vorwurf, unmündig zu sein, da “die“, “die“ ich in meinem Beitrag anprangere, mit ausgefeilten Strategien und unter Vorenthaltung der Wahrheit, die Unmündigkeit verantworten und wollen, zur eigenen Vorteilnahme und vor allem zum Machterhalt. Wenn ich beispielsweise eine Partei gründen wollte, mit einem vernünftigen Parteiprogramm und meinen bereits beschriebenen Visionen, und die Gefahr bestünde, dass ich ein ernsthafter Konkurrent werden könnte, würden sich die gesamten etablierten Parteien und deren Nutznießer wie die “Schakale“ auf mich stürzen, um mich aus dem Verkehr zu ziehen, egal wie.

Was die Volksabstimmungen betrifft: Ich würde einem unmündigen Volk durchaus zutrauen, über selektierte Themen wie: Abschaffung der Währung, Berlinumzug, Alohi-Geld 2 abzustimmen. Die D-Mark war eine der stabilsten Währungen der Welt und gehörte auch zu einem wichtigen Identifikationsmerkmal in unserem Land. Die Abschaffung kostete uns mehrere Milliarden Euro und führte zu einer allgemeinen Preissteigerung, insbesondere im Konsumgüterbereich. Als Begründung für die Abschaffung gaben die Politiker damals als Hauptgrund an, dass man im EU-Urlaub nicht mehr umtauschen müsse. Das war natürlich eine vorgetäuschte Begründung. Die wahren Gründe liegen woanders. Der unmündige Bürger ist zwar nicht in der Lage die wahren Gründe zu erkennen. Aber er spürt durchaus, dass hier irgendetwas nicht stimmt und dass die Verhältnismäßigkeit nicht gegeben ist. Auch die Unmündigkeit hat ihre Grenzen.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten