Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von DK-Ursel am 23.09.2011, 22:01 Uhrzurück

Re: @DK-Ursel

Ach Ebba, darüber will ich mich nun nicht auslassen.
es bleibt ja jedem überlassen,. wie er sein erzieht, aber dieser Förderwahn (in Dtld. - hier merke ich davon GOTT sei Dank nichts) ist wirklich schlimm.

Statt daß die Leute irhen Kindern die Muttersprache beibringen, richtig und tiefgehend, mit Wortspielen und reimen, Quatsch und Musik, Fingerspielen und allem pipapo (eine Pädagogin hier weinte fast in ihr Taschentuch, weil manche Kinder hier das nun mal auch nicht kennen, je nach Elternhaus, und denen fällt Dänisch, ihre Muttersprache, dann sehr schwer.
Sprechen - ja klar.
Aber einen Aufsatz schreiben, eine Geschichte erzählen, fabulieren, mit Wörtern spielen .. nix.)

Statt daß sie Dinge fördern, die allgemin für´s Lernen wichtig sind (also auch für´s Lernen von Fremdsprachen), als da wären Konzentration, Asudauer, Bescheide entgegennehmen, Fleiß, Ruhe, Zuhören etc. - nee, eine fremdsprache muß es sein, bevor da skind die Muttersprache kann.
Durch Musik und/oder Bewegung lernt/fördert man das wunderbar!!!

Klar, mehrsprachig aufwachsende Kinder lernen auch mehrere Sprachen von Anfang an, aber das sind dann eben MUTTER- und keine FREMDsprachen!
Schau mal ins mehrsprachige Forum, da erziehen wir die Kinder so, weil wir eben in so einer Situaion LEBEN:
Ich habe nun mal einen dänischen Mann in DK, da da reden wir zwangsläufig 2 Sprachen.
Andere wie meine Freundin lebt mit ihrem dt. Mann und natürlich sprechen die zuhause Deutsch, draußen Dänisch.
Aber mit einem dt. Mann in Drtl.d käme ich nie auf die Idee, Englisch (das ich zumindest früher sehr gut, aber bestimmt dafür nicht gut genug beherrschte) oder Dänisch zu reden.

Ach, das is tein Thema,. sag ich - manchmal könnte man heulen.
Die kinder tun mir leid.
So ein falscher Ehrgeiz - und rausgeschmissenes Geld ,wen ndann auch noch KIGA-Kurse bezahlt werden.

Und einen Vorsprung haben diese Kinder absolut nicht gegenüber ihren Mitschüölern,die das nicht "genießen", sondern spielen durften!
Eher im Gegenteil!

Tja, wie ich schon schrieb, jedem seins, aber ich kriege schon zu viel,wen nich sowas lese.
Der einzige Trost ist, daß selbst Hardliner, von denen wir 2 auf der Liste haben, zugeben, mit zunmehmendem Alter der Kinder an Grenzen zu stoßen --- Teenagergespräche sind nun mal anspruchsvoll, die in einer Fremdsprache zu führen, ist nicht immer leicht, wenn man nicht mal selbst in der Sprache lebt.

Und Du sprichst ja selber was ganz Wichtiges an:
Die sog. Herzenssprache.
Nur die wenigsten lieben und beherrschen iene fremdsprache derart, daß es wirklich ihre Herzenssprache ist.

Daß einem sowieso noch sehr viele Vokabeln fehlen,auf die man zunächst nicht mal imtraum kommt, fällt den Leuten auch erst auf. wenn sie über das 2-Wort-Satz-Niveau hinaus sind.

Wie schrieb im Mehrsprachenforum er gerade jemand?
Was Schaukel, Klettergerüst u.a. heißen, lernt man eben nicht in der Scuhle oder im Businessenglischkurs.

Und schon ist das ehrgeizige Projekt gestorben.

Vergeudete Zeit, denn jede Entscheidung FÜR etwas ist auch eine gegen etwas

Du merkst,m da haste mich bei einem Thema erwischt!

Ich mach mal lieber Schluß - Ursel, DK

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten