Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von sasu am 30.06.2003, 21:34 Uhrzurück

Bürgerkrieg in Liberia - ein erschütternder Bericht

BÜRGERKRIEG IN LIBERIA

Sieben Tote auf Gelände der US-Botschaft

Rebellen im westafrikanischen Bürgerkriegsland Liberia wollen die Hauptstadt Monrovia erstürmen und Präsident Charles Taylor stürzen. Während des Angriffs starben sieben Flüchtlinge auf einem Gelände der US-Botschaft in Monrovia. Tausende haben dort Zuflucht gesucht.

Monrovia - Mehrere Flüchtlinge wurden verletzt. Der mögliche Granateneinschlag löste eine Massenpanik aus. Einige der Flüchtenden versuchten, Verwundete in Sicherheit zu bringen.
Nach Angaben der US-Behörden waren vor dem Beschuss zehntausende Flüchtlingen auf das Gelände gelassen worden, nachdem in der Hauptstadt Kämpfe ausgebrochen waren. Andere Quellen sagen, das Gelände sei von den Massen gestürmt worden.

Es war das erste Mal seit 1996, dass das Gelände für Bürgerkriegsflüchtlinge geöffnet wurde. Es handelt sich dabei um ein Lagerhaus der US-Botschaft. Amerikaner befanden sich zum Zeitpunkt der Kämpfe nicht auf dort; die Bewachung obliegt einer liberischen Sicherheitsfirma. Die amerikanische Botschaft selbst und die Unterkünfte für ihre Mitarbeiter liegt etwa einen Kilometer von dem Lagerhaus entfernt. Sie wird von US-Soldaten streng bewacht.

Augenzeugen zufolge wurden vier Menschen niedergetrampelt, als die Tore geöffnet wurden. Nach den Explosionen sei die verängstigte Menge in die entgegengesetzte Richtung geflohen.

Heftige Gefechte in Wohnvierteln

Regierungstruppen und Rebellen lieferten sich am Mittwoch vor allem in den westlichen Stadtteilen heftige Gefechte. Granaten schlugen in den mit Flüchtlingen überfüllten Wohnvierteln ein. Hunderte Einwohner wurden verletzt, tausende Menschen flüchteten.

Allein bis zum Mittag wurden fast 200 Verletzte ins John-F.-Kennedy-Krankenhaus eingeliefert. Es waren die schwersten Gefechte seit Beginn des Kampfes um Monrovia. Zum ersten Mal hielten sie auch über Nacht an.

Präsident Charles Taylor wandte sich in einer Radioansprache an die Bevölkerung und dementierte Gerüchte, er habe die Stadt verlassen. "Mein Leben ist nicht wichtiger als Ihres", sagte Taylor. Er sei nach wie vor in Monrovia und ermutige die Streitkräfte zum Kampf.

Ziel der Rebellen ist der Sturz des Präsidenten. Der am 17. Juni vereinbarte Waffenstillstand war Teil eines Abkommens, das auch die Bildung einer Übergangsregierung ohne Taylor vorsieht.

Dieser lehnte einen vorzeitigen Rücktritt jedoch ab, woraufhin sich die Rebellenbewegung Vereinte Liberianer für Versöhnung und Demokratie (Lurd) aus den Friedensgesprächen in Ghana zurückzog.

Am Dienstagabend stießen die Rebellen, die bereits Anfang Juni eine Offensive auf Monrovia gestartet hatten, laut Verteidigungsministerium über eine Brücke in den Westen der Hauptstadt vor.

Die Gefechte konzentrierten sich Berichten zufolge auf die Hafengegend und lösten eine neue Fluchtwelle aus. Mit Matratzen auf dem Kopf und Babys auf dem Rücken flohen Mütter in Stadtteile, die bereits mit Flüchtlingen überfüllt sind. "Wir sind immer am Weglaufen, es gibt kein Ende", sagte eine Frau auf dem Weg ins Stadtzentrum.

Der stellvertretende Verteidigungsminister Austin Clark warf den Rebellen vor, Flüchtlinge mit Granaten beschossen zu haben. "Die Leute wurden in Stücke gerissen", sagte Clark.

UN-Generalsekretär Kofi Annan forderte die Kontrahenten zur sofortigen Einstellung ihrer Kämpfe auf. Die humanitäre Unterstützung für die "traumatisierte Bevölkerung" der Stadt müsse unbedingt gewährleistet werden. Auch das US-Außenministerium verurteilte den Bruch des Waffenstillstands.

Der Uno-Gerichtshof für Kriegsverbrechen in Sierra Leone hatte gegen den Staatschef einen internationalen Haftbefehl erlassen. Taylor soll während des Bürgerkriegs im Nachbarland Rebellen unterstützt haben.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,254554,00.html

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Postfach Mein Postfach 
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten