Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von shinead am 01.05.2011, 23:37 Uhrzurück

Re: @Bobfahrer wg. "zweifelhaften Veranstaltungen"

Ich rede nicht von Glauben oder Kirche - ich rede von Respekt!

Respekt vor jenen für die es sich bei den kirchlichen Festen nicht um"zweifelhafte Veranstaltungen" handelt, Respekt vor gläubigen Menschen und Respekt vor jenen, die eine gute Erziehung mit einer christlichen Erziehung gleich setzen.

Ich bin vor *grübel* 10 Jahren Jahren aus der Kirche ausgetreten. Das hatte aber nichts mit meinem Glauben, sondern mit der Institution zu tun.
Ich respektiere als Enkelin einer exkommunierten Frau (Protestanten geheiratet) trotzdem die katholische Kirche, ihre Riten und Gebräuche. Ich mag sie "merkwürdig" finden, aber meinen Respekt habe ich nicht verloren, obwohl ich evangelisch getauft wurde.

Respekt gegenüber Glaubensrichtungen (und seien es die Zeugen Jehovas) habe ich trotz meines Austritts nie verloren. Das zeugt von Anstand, welches einen Wert darstellt.

Ja, mein Sohn ist getauft, obwohl ich ausgetreten bin. Aber diese Zeremonie, die Aufnahme in die christliche Gemeinschaft (und damit verbunden auch die entsprechenden Wert) kann eben nur die Kirche geben. Ob mein Sohn in der Kirche bleibt, den Verbleib mit der Konfirmation bestätigt, das ist ihm überlassen.

Ich habe auch Respekt vor dem islamischen Glauben. Ich würde während der Fastenzeit niemals meinen türkischen Nachbarn zum Grillen einladen, oder ihm bei einer Einladung Schweinefleisch servieren. Meine jüdischen Freunde lade ich auch nicht Freitag Abend ein.
Die Akzeptanz anderer Religionen schließt den eigenen Glauben nicht aus.

Atheisten sollten genau so auch den Glauben der anderen akzeptieren. Es macht den Menschen weder besser noch schlechter zu glauben, oder den Glauben abzulehnen.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten