Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Superbabe25 am 09.03.2006, 11:36 Uhrzurück

Re: Bissige Hunde

Hallo,

generell halte ich von Maulkorbzwang überhaupt nichts, ich bin innerhalb der Stadt aber für den Leinenzwang, da es für alle gefährlich sein kann, wenn ein Hund frei umherläuft, sowohl für den Hund als auch für Spaziergänger, Kinder etc.!!

Als damals das Gesetz rauskam, das alle Hunde die der Anlage 1 ("Kampfhunderassen") zugeordnet werden, einen Maulkorb tragen müssen und die Versicherungspflicht hinzukam (die auch noch sehr hoch ist für solch einen Hund), waren die Tierheime innerhalb kürzester Zeit überfüllt mit Hunden der Rassen Pitbull, Staffordshire Terrier, Bullterrier etc.! Das finde ich einfach nur grausam! Keiner hat dabei an die Hunde gedacht! Natürlich ist es wichtig das "gefährliche" Hunde besonders gesichert werden, aber nicht jeder hat wirklich einen gefährlichen, bissigen Hund gehabt und musste ihn trotzdem oft abgeben, weil die Kosten enorm hoch wurden!

Ich spreche da aus Erfahrung, wir hatten zu der Zeit eine Staffordshire Hündin und einen Pitbull-Schäferhund-Mix( die heute 6 und 11 Jahre alt sind)! Als dann das Gesetz kam, mussten wir für jeden einen Maulkorb kaufen (ca. 25 Euro pro Stück) dann kam der Sachkundetest hinzu (ca. 70 DM damals)! Ein Wesenstest würde uns ca. 75 Euro pro Hund kosten und wenn dieser nicht bestanden wird, ist das Geld futsch! Dann kommen Steuern hinzu (jährlich 203 Euro für beide Hunde) und die Haftpflichtversicherung (83 Euro pro Hund), mal abegesehen von den ganzen Bearbeitungsgebühren und dem Führungszeugnis das man vorlegen muss usw.!

Ich bin generell nicht unbedingt gegen dieses Gesetz, aber es geht sehr vielen Hundehaltern so wie uns, man wird mit diesen Tieren auf der Strasse beschimpft, wenn man dazu noch ein Kind hat, ist es besonders schlimm! Mein Freund wurde damals sogar mit STeinen beworfen. Die Kosten sind so hoch, das man kaum weiss wie man das alles bezahlen soll und nun soll keiner sagen, na hättet ihr euch mal so einen Hund nicht zugelegt! Tja, man kann vorher niemals wissen das es so kommt und unsere Hunde haben wir Leuten weggenommen, die genau das gemacht haben was man Abrichten und Quälen nennt!

Wir haben nicht auch nur eine Sekunde daran gedacht unsere Hunde ins Tierheim zu bringen und das ist sicher vielen Hundehaltern schwer gefallen, die es aus Kostengründen machen mussten! Aber trotzdem konnten wir es einfach nicht mehr bezahlen. Zum Glück hat mein Schwager die Hündin zu sich genommen, sie kennt ihn gut und somit haben wir etwas Entlastung finanziell! Was das allein für ein Aufwand war, diesen Hund auf meinen Schwager zu übertragen, würde hier nun absolut den Rahmen sprengen!

Ich kann nur sagen, seit dieses Gesetz raus ist, gehts den Hundehaltern die sich an die Vorlagen halten wirklich schlechter, den Hunden natürlich auch und die, die daran Schuld sind, das dieses Gesetz erlassen wurde, die machen so weiter wie vorher! Toll!!!

LG Superbabe

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten