Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von fusel am 11.10.2005, 21:20 Uhrzurück

BRD?! (o:

Hi,

na, wenn Funk und Fernsehen einschließlich namhafter Politiker in die Kerbe hauen ist das noch keine Hatz, aber man muß sich ja nicht zwangsläufig wohl dabei fühlen.
Ich z.b. würde dich nicht dafür anpinkeln *sorry* wenn irgendwelche deutsche Eierköpfe in Malle ein Hotel anzünden oder Asylantenheime abbrennen.
Warum auch? Dafür kannst du ja nichts. Und nur weil du die gleiche Staatsbürgerschaft hast, trete ich dir dafür nicht ans Bein. Das hat mit "Die Anderen" garnichts zu tun.

Na, und wenn Amerikaner dich als Nazi beschimpfen mußt man doch nicht zwangsläufig auf dasselbe Niveau runtergehen. Aus zweimal falsch wird doch nicht einmal richtig - dann kommt man ja nie voran. Ganz im Gegenteil: es ist wie bei der Kindererziehung. Mecker ein Kind ständig wegen etwas an, was es selbst nicht getan hat, aber vielleicht die KiGaGruppe und es wird genau das tun weswegen du ungerechtfertigter Weise meckerst. Bunkermentalität, ganz einfach.

Solche Bemerkungen wie die XYZ-Stadt wäre cool, wenn es die XYZ-Bewohner nicht gäbe halte ich sowieso für Panne. Man kann ja -wie am Beispiel meines Vaters- gehen wenn es einem nicht paßt, ein wenig Rückgrat zeigen und sagen: "Okay, hier ist meine Grenze. Ich bleibe nicht hier und tue so als wäre ich damit einverstanden."
So zu tun als fände man die Leute im Alltag okay und dann hinter vorgehaltener Hand mosern - nunja.
Ich gehe ja auch nicht hin und sage: das Schwabenländle wäre besser wenn es die Schwaben nicht gäbe. Soweit kommt es noch das man von Ausländern gesagt bekommt, das man in seinen eigenen Land fehl am Platz ist.

Aber gut. Aufgrund der Abstammung hat bei mir eine Identifikation mit einem Land oder sonstigen nie stattgefunden. Egal wo ich hingehe: für irgendjemand sollte ich mich der Meinung anderer nach immer schämen. Sei es nun für den Amivater oder die Nazimutti. Mein Sohn wird sich dann vielleicht noch zusätzlich für den Ossi-Vater schämen müssen, schaunmermal wie sich das entwickelt. Ich bin da optimistisch.
Vielleicht neige ich daher eher dazu Menschen unabhängig von ihrer Nationaltät, Rasse, Religion und die Sünden ihrer Vorväter annehmen zu wollen.
Mit anderen Worten: wenn ich jemanden doof finde, finde ich ihn doof, weil ich festgestellt habe das er meiner Meinung nach doof ist. Und nicht weil mir seine Nationalität nicht paßt.
---habe ich das schon mal gesagt?!... Bin etwas müde.

LG

fusel

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten