Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Elisabeth mit Fumi & Temi am 29.09.2005, 14:52 Uhrzurück

Re: auch nochmals zum Impfen und zur Homöopathie:

Ich habe mir die Studie zum Thema Homöopathie näher angeschaut.

Es ist eine australische Meta-Studie. Sie basiert also nicht auf eigenen Untersuchungen, sondern sie faßt (alle?) vorhandenen Untersuchungen zu dem Thema zusammen und überprüft die statistische Aussagekraft. Die Einzelstudien kenne ich nicht, aber Statistik ist mein Hobby *grins*, und insofern fand ich sie plausibel.

Wobei in der Studie auch nicht gesagt wird: Homöopathie ist quatsch, weil nur Placebo, also lauft alle wieder mit fliegenden Fahnen zur Allopathie über. die Grundaussage ist eher die: Placebos können offensichtlich mehr, als man annimmt. Und dies wird von einer anderen Studie zum Thema Placebos, die kürzlich veröffentlicht wurde. durchaus unterstützt.

Es geht also nicht darum, Homöopathie zu verteufeln, sondern eher darum, Placebos zu ernstzunehmenden Medikamenten zu machen - um es mal ganz kurz, prägnant und etwas provokant auszudrücken.

Was das Thema "Placebos wirken bei Babys und Tieren nicht, daher muß was dran sein" angeht: Doch, sie wirken, weil auch Babys und Tiere auf die Erwartungen ihrer Umwelt reagieren.

Mich wird die Studie nicht davon abbringen, in manchen Fällen bei meinen Kindern weiterhin Homöopathika anzuwenden. Wenn sie nur wirken, weil die Kinder sich dann ernstgenommen und "gekümmert" fühlen - ist doch kein Problem, Hauptsache sie wirken.

Homöopathika waren für mich nie Ersatz für die Allopathie, sondern eine sinnvolle Ergänzung. Ich würde nie eine empfohlene OP zum Beispiel verschieben, und erstmal mit Kräuterchens oder so herumdoktern. Homoöpathika sind für mich die erste Eskalationsstufe bei kleineren Erkrankungen bzw. bei Erkrankungen/Problemen, die nicht sofort gelöst werden müssen. Ein akuter Blinddarmdurchbruch hat keinen Platz für Experimente, um es mal krass auszudrücken ;-).

Insofern sehe ich die Studie gelassen. Für mich ändert sich konkret erstmal nichts. Und wenn man herausfindet, das Placebos einen wichtigen Platz in der Medizin einnehmen können - ist doch fein. Placebos haben so gut wie keine Nebenwirkungen.

Schönen Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten